2 Millionen Euro für weltweite Bildungsprojekte

0
3

graz (ots) –

Weltweitwandern unterstreicht sein Engagement für einen sozialverträglichen Tourismus mit der Unterstützung des Vereins „Weltweitwandern Wirkt!“

„Eine perfekte Reise beinhaltet berührende Momente, Begegnung und Austausch, Genuss und Lebensfreude. Ermöglicht wird dieses besondere ‚Rundum-Erlebnis‘ durch den ganzheitlichen Ansatz der Nachhaltigkeit einer Reise. Sie ist liegt dem Grundsatz ‚Reisen für eine bessere Welt‘ zugrunde.“. Das ist das Selbstverständnis des Reiseveranstalters Weltweitwandern (https://www.weltweitwandern.at/), der sich für sozialverträglichen Tourismus stark macht und nachhaltig konzipierte Wander-Erlebnisreisen in der ganzen Welt offeriert. Durch die enge Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein „Weltweitwandern Wirkt! (https://www.weltweitwandernwirkt.org/)“ unterstreicht er seine Firmen-Philosophie.

„Eine Reise mit Weltweitwandern eröffnet Reisenden mehrere Blickwinkel. Wir möchten Brücken zwischen den Kulturen bauen und eine Begegnung auf Augenhöhe ermöglichen.Dies schaffen wir, indem wir auf lokale Partnerschaften setzen, die örtliche Bevölkerung einbinden und diese auch authentische Einblicke in ihr Leben zulässt“, so Christian Hlade, Gründer von Weltweitwandern (https://www.weltweitwandern.com/) und Obmann von ,Weltweitwandern Wirkt! (https://www.weltweitwandernwirkt.org/)'”

> Portrait Christian Hlade (https://flic.kr/s/aHBqjAh1ym)

Reisen fördern Bildung- und Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche

Ob mit einem Bildungscampus im Hohen Atlas/Marokko (http://www.weltweitwandernwirkt.org/nachhaltige-entwicklung/), mit zwei Schulen, einem Kinderheim und Berufsausbildungen in Nepal (http://www.weltweitwandernwirkt.org/bildungsprojekte/) oder Bio-Bauernhöfen in Peru (http://www.weltweitwandernwirkt.org/nachhaltige-entwicklung/): In insgesamt elf Orten weltweit unterstützt ‚Weltweitwandern Wirkt!‘ (https://www.weltweitwandernwirkt.org/) aktuell insgesamt zwölf Sozialprojekte durch direkte und nachhaltige Hilfe.

„Wer auf Reisen die Gastfreundschaft anderer Menschen genießt, dem sollte auch die Möglichkeit geboten werden, etwas zurückzugeben“, ist Christian Hlade überzeugt. Sämtliche unterstützte Projekte verfolgen das Ziel, Kindern und jungen Erwachsenen Zukunftsperspektiven zu geben und dadurch eine sanfte Entwicklung vor Ort zu initiieren. Möglich ist dies seit 2015 über den eigens gegründeten Verein ‚Weltweitwandern wirkt!‘, davor durch andere Initiativen wie das Projekt ‚Friends of Lingshed (https://www.lingshed.org/wp/)‘ im Himalaya.

Soziales Engagement in der DNA verankert

Die ersten Wanderreisen für Gäste organisierte Christian Hlade 1999, um seinen mehrmonatigen Projektaufenthalt für den Bau einer Solarschule im Himalaya-Dorf Lingshed (https://www.weltweitwandernwirkt.org/bildungsprojekte/) zu finanzieren. Daraus entstand der Wander-Erlebnisreiseveranstalter Weltweitwandern, der seit Beginn soziales Engagement in seiner DNA verankert hat.

Jedes Jahr investiert der Verein ‚Weltweitwandern Wirkt!‘ über 100.000 Euro in ausgewählte Sozial- und Bildungsprojekte rund um den Globus – von Marokko über Nepal bis Peru. Seit der Firmengründung vor 23 Jahren sind so bereits über zwei Millionen Euro an Spendengeldern in den Bereich „verantwortungsvoller Tourismus“ geflossen. Eine Summe, die kaum ein anderes Tourismus-Unternehmen dieser Größenordnung lukriert hat, um sich nachhaltig zu engagieren.

Lokale Partnerschaften stärken lokale Wertschöpfung

Ganz bewusst hat sich Weltweitwandern für Local Guides als Reiseleiter:innen und starke örtliche Partnerschaften entschieden, um auch hier finanzielle Unterstützung direkt im Reiseland zu leisten und eine hohe Wertschöpfung der Reisen vor Ort zu erzeugen. Sämtliche der über 200 verschiedenen Reisen des Wander-Erlebnisveranstalters in über 60 Ländern der Welt werden von lokal verwurzelten Reiseführer:innen begleitet. Sie werfen den Blick auf das Besondere, kennen sich als Einheimische bestens in ihrem Land aus und teilen mit den Gästen außergewöhnliche Erlebnisse. Die Reisenden übernachten in familien- oder eigentümergeführten kleinen Hotels, Pensionen oder Gästehäusern, die Wert auf eine regionale Wertschöpfung legen. „Das garantiert den besonderen Mehrwert unserer Reisen. Das ist unser Verständnis von ‚Reisen für eine bessere Welt‘, so Christian Hlade

> Bildarchiv (https://flic.kr/s/aHBqjAh1ym)

> Mehr lesen (https://www.weltweitwandern.at/service/presse/)

Pressekontakt:

Weltweitwandern Marketing und Kommunikation
presse@weltweitwandern.com
Tel. +43 316 583504-0

Quelle:2 Millionen Euro für weltweite Bildungsprojekte


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.