Ammerland bei Oldenburg

0
646

Das Ammerland bei Oldenburg, die große Parklandschaft im Nordwesten Deutschlands gehört zu den traditionellen Ferienzielen zwischen Weser und Ems.

Lange Zeit war der “pagus ameri”, der Ammergau, kaum bekannt. Noch in unserer Zeit ist die urige Landschaft von undurchdringlichen Mooren geprägt, die von den ersten Siedlern urbar gemacht wurden. Die kleinen idyllischen Ackersiedlungen verteilen sich in der Weite des Landstrichs. Ammerland, das bäuerliche Kulturland, empfängt seine Besucher mit dem Charme der Unberührtheit: still und unverbraucht. Es ist eine bäuerliche Welt, wo der Himmel voller Schinken hängt und der Schnaps mit dem Löffel getrunken wird.

Das Zwischenahner Meer ist vor einigen tausend Jahren durch einen Erdsturz in einen ausgelaugten Salzstock entstanden, sehr zur Freude der Urlauber und Wassersportler. In Ostfriesland werden übrigens die Seen als Meere und das eigentliche Meer als See bezeichnet.
Reisen im Ammerland, das ist auch ein Entdecken reizvoller Motive. Besonders die vielerorts sichtbare Rhododenronblüte läßt die Herzen der Naturliebhaber höher schlagen. Ursprünglich und naturverbunden präsentiert sich das Ammerland. Es ist das Einfache, das hier Glanzpunkte setzt und seine Besucher begeistert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.