BBL-Playoffs komplett live bei MagentaSport – Start am Freitag: Champ Berlin empfängt den einstigen Serien-Meister Bamberg / Ludwigsburg im Playoff-Derby gegen Ulm: “Es wird eine sehr heiße Serie”

0
6

München (ots) –

Ludwigsburg beendet die Hautrunde in der easyCredit mit einem 98:83-Sieg gegen Aufsteiger Heidelberg und als Tabellenvierter, Heimvorteil in de Playoffs gesichert. Im Viertelfinale gibt´s am Samstag das brisante Derby gegen Ulm – ab 20.15 Uhr live bei MagentaSport. “Es wird eine sehr heiße Serie”, verspricht Riesen-Trainer John Patrick, der die Marschroute schon mal festlegte: “Wenn wir gegen Ulm spielen, kommt erst die Verteidigung. Aber wenn wir unseren Rhythmus finden, dann können wir auch 100 Punkte machen.” Bei Heidelberg verabschiedet sich Trainer Branislav Ignjatovic endgültig nach 8 Jahren als Tabellenvierzehnter: “Das ist eine Sensation. Im Endeffekt ein Traum.” Ignjatovic will in den nächsten 2 Tagen entscheiden, wie´s weitergeht mit ihm: “Ich bin mir nach einigen Gesprächen mit interessierten Vereinen sicher, dass ich meinen Job weiter ausüben kann. Eines ist ein ambitioniertes Pro A-Team und ein BBL-Team.” Die Playoffs werden bereits am Freitag eröffnet: mit den Partien ALBA Berlin gegen Brose Bamberg und Telekom Baskets Bonn gegen Hamburg Towers. Beide ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport. Der FC Bayern hat eine besonders harte Nuss zu knacken: gegen Chemnitz kassierten die Münchner schon 3 Niederlagen (Freitag, ab 20.15 Uhr live).

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der Partie Ludwigsburg gegen Heidelberg – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Mit dieser letzten Entscheidung stehen nun auch die Playoff-Paarungen, die am Freitag, 13. Mai, mit 3 Partien im Best of 5-Modus starten. MagentaSport zeigt alle Spiele und Entscheidungen in der easyCredit BBL live.

MHP Riesen Ludwigsburg – Academics Heidelberg 98:83

Abschluss in der Hauptrunde. Ludwigsburgs Trainer John Patrick und sein Fazit zum Spiel: “Die Heidelberger hatten nix zu verlieren und waren sehr locker. Wir waren seriöser im 2. Viertel und in der 2. Halbzeit haben wir sehr solide gespielt.”

Über das Playoff-Duell gegen Ulm: “Wenn wir gegen Ulm spielen, kommt erst die Verteidigung. Aber wenn wir unseren Rhythmus finden, dann können wir auch 100 Punkte machen.”

Über die Riesen-Ambitionen im Derby: “Das ist eine neue Saison. Es wird eine sehr heiße Serie.”

Jonah Radebaugh überragte mit einer persönlichen Bestleistung von 30 Punkten: “Wir wollten das Spiel angehen, als würden heute die Playoffs starten. Wir sind rausgegangen, um zu gewinnen….Wir sind zum richtigen Zeitpunkt zusammengewachsen, gerade in der Defense. Wir sind bereit.”

Ignjatovic: “Ein Traum, der weitergeht, leider nicht mehr für mich in Heidelberg!” Dafür vielleicht weiter in der BBL

Heidelbergs hochverdienter, aber nach 8 Jahren scheidender Trainer Branislav “Frenki” Ignjatovic, der in der neuen Saison durch Joonas Iisalo ersetzt wird: “Wir waren leider in der 2. Halbzeit nicht mehr auf dem gleichen Level. Das eine oder andere technische Foul hätten wir uns sparen können. Ich will nicht direkt nach dem Spiel über die Schiedsrichter urteilen. Eine Mannschaft mit der Qualität von Ludwigsburg braucht keine Hilfe. In der einen oder anderen Situation fand ich das nicht in Ordnung.”

Ignjatovic´ Saisonfazit: “Für einen Aufsteiger in dieser Situation wie Heidelberg, nach so vielen Jahren wieder in der BBL zu spielen und dann jedes 3. Spiel zu gewinnen praktisch, das ist eine Sensation. Im Endeffekt ein Traum. Ein Traum, der weitergeht, leider nicht mehr für mich in Heidelberg, hoffen wir woanders. Ich kann Heidelberg nur das Beste wünschen und hoffe, dass es der Verein in der nächsten Saison Richtung Playoff marschiert.”

Wie es mit ihm weitergeht: “Ich bin seit 25 Jahren Coach in Deutschland. Ich glaube nicht, dass viele Kollegen 25 Jahre arbeiten ohne Pause. Ich bin mir nach einigen Gesprächen mit interessierten Vereinen sicher, dass ich meinen Job weiter ausüben kann. Eines ist ein ambitioniertes Pro A-Team und ein BBL-Team, das wird sich in den nächsten 2 Tagen entscheiden. Mein Familienrat wird mit mir zusammen eine Entscheidung treffen.”

Experten-Team wird in den Playoffs um Doreth und Wucherer erweitert

Zum Top-Team Pascal Roller und Alex Vogel stoßen zwei weitere Experten während der Playoffs bei MagentaSport hinzu: Basti Doreth, Nationalspieler und für Bayreuth aktiv, sowie Denis Wucherer, Vize-Europameister. Das Experten-Quartett prognostiziert: “Diese Playoffs werden hart für die Favoriten Berlin und München! Andere Teams wie Bonn und Chemnitz haben sich gut weiterentwickelt”

Basketball LIVE bei MagentaSport

Freitag, 13.05.2022 – Start der Playoffs – Viertelfinale Runde 1

Ab 18.45 Uhr: ALBA Berlin – Brose Bamberg, Telekom Baskets Bonn – Hamburg Towers

Ab 20.15 Uhr: FC Bayern München – NINERS Chemnitz

Samstag, 14.05.2022 – Viertelfinale Runde 1

Ab 20.15 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg – ratiopharm Ulm

Sonntag, 15.05,2022 – Viertelfinale Runde 2

Ab 14.45Uhr: Telekom Baskets Bonn – Hamburg Towers

Ab 17.45 Uhr: ALBA Berlin – Brose Bamberg

Ab 20.15 Uhr: FC Bayern München – NINERS Chemnitz

Den aktuellen Überblick aufs MagentaSport-Programm gibt´s immer hier: www.magentasport.de/programm

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Quelle:BBL-Playoffs komplett live bei MagentaSport – Start am Freitag: Champ Berlin empfängt den einstigen Serien-Meister Bamberg / Ludwigsburg im Playoff-Derby gegen Ulm: “Es wird eine sehr heiße Serie”


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.