Einladung zum digitalen Pressetermin / ARD-Themenwoche 2020 #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS

0
8
WerbungGas Privat Leaderboard

Berlin/Köln (ots) – Selten hat sich weltweit so schnell so viel verändert wie in den zurückliegenden Monaten. Die Corona-Pandemie zeigt, wie Menschen auf allen Kontinenten gemeinsam verantwortlich sind, Wege aus der Krise zu finden, Strukturen zu überdenken, wie sie aus Erfahrungen lernen und neue Ansätze wagen. Die diesjährige ARD-Themenwoche vom 15. bis 21. November unter der Federführung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) stellt die Frage unserer Zeit: “Wie wollen wir leben?”

Der Presse- und Interviewtag zu #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS wird rein digital stattfinden. Gerne möchten wir Ihnen in Form einer Online-Pressekonferenz die Programmhöhepunkte vorstellen. Die ARD-Themenwoche setzt auch auf Diskussion und Dialog: In Fernseh-, Hörfunk- und Online-Formaten sollen sich Zuschauerinnen und Zuschauer, Hörerinnen und Hörer, Userinnen und User aktiv beteiligen. Darüber hinaus ist eine repräsentative Meinungsumfrage zu zentralen Fragen unserer Zeit und zur Stimmung im Land in Vorbereitung. Erste Ergebnisse können wir Ihnen bereits bei dem Pressetermin vorstellen.

Im Anschluss an das moderierte Pressegespräch (Teams-Videokonferenz) stehen Ihnen die Programmverantwortlichen sowie Protagonistinnen und Protagonisten ausgewählter Sendungen für Telefon-Interviews zur Verfügung.

ARD-Themenwoche 2020 | Digitaler Pressetermin mit Interview-Optionen

Mittwoch, 30. September, 14.00 Uhr

14.00 Uhr – 15.00: Moderiertes Pressegespräch

mit Patricia Schlesinger (rbb-Intendantin), Volker Herres (Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen), zum Fernsehfilm “ÖKOZID”: Nina Kunzendorf und Regisseur Andres Veiel (“Ökozid”); zur Dokumentation “Expedition Arktis”: die Wissenschaftlerin Dr. Stefanie Arndt (MOSAiC, Alfred-Wegener-Institut) und Philipp Grieß (Producer, UFA Show & Factual).

Im Anschluss, ab ca. 15.15 Uhr: Einzelinterviews mit den Teilnehmern des Pressegesprächs sowie Programmverantwortlichen, Filme-Macherinnen und Filme-Machern:

Programmverantwortliche ARD / rbb

Patricia Schlesinger (rbb-Intendantin)

Volker Herres (Programmdirektor Das Erste)

Jan Schulte-Kellinghaus (Programmdirektor rbb)

“ÖKOZID” (Programmhighlight, FilmMittwoch)

Edgar Selge (Schauspieler)

Nina Kunzendorf (Schauspielerin)

Andres Veiel (Regisseur)

“Expedition Arktis” (Programmhighlight, Dokumentarfilm)

Dr. Stefanie Arndt (Alfred-Wegener-Institut, Wissenschaftlerin und Teamleiterin auf dem Forschungsschiff “Polarstern”)

Philipp Grieß (Producer UFA Show & Factual)

Ute Beutler (Redaktion rbb)

“Aufschrei der Jugend” (Programmhighlight, Dokumentarfilm)

Kathrin Pitterling (Autorin, Regisseurin)

Rolf Bergmann (Redaktion rbb)

“ICH BIN GRETA” (Programmhighlight, Dokumentarfilm)

Christiane Hinz (Redaktion WDR)

Jutta Krug (Redaktion WDR)

Außerdem bieten wir am 30. September, ab 13.00 Uhr, auch einen Fototermin zur ARD-Themenwoche im rbb (Berlin) an. Hierzu laden wir gesondert ein.

Bitte lassen Sie uns bis zum 25. September wissen, ob wir mit Ihrer Teilnahme rechnen können. Anmeldungen bitte an: Marc Meissner, Stephan Tarnow | Telefon: +49 221 91 255 70 team.ard-themenwoche@planpunkt.de (mailto:team.ard-themenwoche@planpunkt.de)

Wir leiten Ihnen rechtzeitig einen Link mit dem Zugang zum digitalen Pressegespräch weiter. Für Interviews erhalten Sie jeweils eigene Zeitfenster, vorab auch Links zu den Filmen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Pressetermin zur ARD-Themenwoche 2020.

Pressekontakt:

planpunkt:
Marc Meissner, Stephan Tarnow
Telefon: +49 221 91 255 70
team.ard-themenwoche@planpunkt.de

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Presse und Information
Eva Marock
Telefon: +49 30 97993 12110
eva.marock@rbb-online.de

Quelle:Einladung zum digitalen Pressetermin / ARD-Themenwoche 2020 #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.