Eurelectric: Game over für Importe fossiler Brennstoffe

0
7

Brüssel, Belgien (ots/PRNewswire) –

Während Europa den Klimawandel bekämpft, hat sich eine neue Krise entwickelt. Die hohen Gaspreise und Russlands Angriff auf die Ukraine führten zu einem Energiepreisanstieg in der EU von 40% gegenüber dem Vorjahr und erreichen damit ein historisches Niveau. Doch es gibt einen Silberstreif am Horizont: eine beschleunigte Energiewende und Elektrifizierung können Europa aus diesen beiden Krisen befreien.

Jean-Bernard Lévy, der Präsident von Eurelectric (https://www.google.com/url?q=https://www.eurelectric.org/&source=gmail-html&ust=1655196192424000&usg=AOvVaw3QRopuF-nWh_o0rTHV8sBq) sagte:

„Wir müssen die Elektrifizierung unserer Wirtschaft beschleunigen, um unsere Unabhängigkeit wiederzuerlangen, die Versorgungssicherheit zu verbessern und den Klimawandel zu bekämpfen.”

Heute stellt die Elektrizitätswirtschaft ihre Empfehlungen (https://www.google.com/url?q=https://www.eurelectric.org/gamechangers/&source=gmail-html&ust=1655196192424000&usg=AOvVaw3V_QFpaW200Jm77Mo42FxW) vor, wie sichergestellt werden kann, dass die EU energieunabhängig wird und gleichzeitig die Wirtschaft CO2-arm macht:

Auf saubere Stromerzeugung und erneuerbare Energien setzen

Die Elektrizitätswirschaft ist auf dem Weg, bis zum Jahr 2030, 85 % ihres Strombedarfs klimaneutral zu produzieren. Der aktuelle Zuwachs an erneuerbaren Kapazitäten reicht allerdings nicht aus, um bis dahin zwischen 550 GW und 1268 GW (RePowerEU) an grünen Erzeugungsanlagen ins Netz zu integrieren. Um dem zu begenen und den Übergang zu realisieren sind schnellere Genehmigungsverfahren und qualifizierte Arbeitskräfte unerlässlich.

Elektrifizierung von allem, was elektrifiziert werden kann

Die Elektrifizierung ist die optimale Lösung zur Bewältigung der Energie- und Klimakrise. Es ist wichtig, die stagnierenden Elektrifizierungsraten drastisch zu beschleunigen und den Einsatz von Wärmepumpen, Elektrolyseuren, intelligenter Ladeinfrastruktur und Speicherlösungen zu fördern.

Sichere Investitionen

Bis 2030 sind fast 1200 Mrd. € an Investitionen sowohl in saubere Erzeugungsanlagen, als auch in die Netze erforderlich, um eine CO2-neutrale, dezentralisierte und elektrische Zukunft optimal unterstützen können. Dennoch sehen sich die Investoren mit einem schwierigen Markt konfrontiert, wie verzerrende Eingriffe in den Großhandelsmarkt, Rückforderungsmechanismen und Preisobergrenzen für Endkunden, die Investitionen in die Energiewende verzögern und die Versorgungsicherheit beeinträchtigen. Es ist daher wesentlich, die Integrität des Energiemarktes zu schützen.

Kunden schützen

In Zeiten hoher Energiepreise und Volatilität für die Verbraucher ist es von entscheidender Bedeutung, die Erschwinglichkeit von Energie zu gewährleisten, die Energieeffizienzmaßnahmen zu beschleunigen und die gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende sicherzustellen.

Hinweis an die Redaktion:

Auf der „Game Changers (https://www.google.com/url?q=https://www.eurelectric.org/gamechangers/&source=gmail-html&ust=1655196192424000&usg=AOvVaw3V_QFpaW200Jm77Mo42FxW)”-Webseite von Eurelectric finden Sie einen datenreichen Bericht, die vollständigen „Politischen Empfehlungen für ein CO2-neutrales, energiesouveränes Europa” und eine Reihe von Infografiken.

Eurelectric vertritt die Interessen der europäischen Elektrizitätswirtschaft. Mit Mitgliedern in über 30 europäischen Ländern sprechen wir für mehr als 3.500 Unternehmen in der Energieerzeugung, -verteilung und -versorgung.

Pressekontakt:

Ioana PETCU,
Medienberaterin,
Tel.: +32470453589,
E-Mail: ipetcu@eurelectric.org

Quelle:Eurelectric: Game over für Importe fossiler Brennstoffe


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.