Ex-SPD-Chef Martin Schulz hält Bundesliga-Start für riskant – “Das Ganze kann auch gewaltig schiefgehen”

0
5
WerbungGas Privat Leaderboard

Köln (ots) – Köln. Der frühere SPD-Vorsitzende und Fußballfan Martin Schulz sieht die Fortsetzung des Spielbetriebs in der Fußball-Bundesliga äußerst skeptisch. “Das Ganze kann auch gewaltig schiefgehen”, sagte Schulz in einem Interview des “Kölner Stadt-Anzeiger” (Mittwoch-Ausgabe). Er freue sich, wenn der Ball wieder rolle. “Doch auf der anderen Seite muss ich auch die verschiedenen Risiken betrachten. Und die medizinischen gibt es definitiv.” Bei vielen Menschen könnte es zudem “so rüberkommen, dass die Bundesliga privilegiert ist, während der überwiegende Teil der Gesellschaft derzeit auf vieles verzichten und so viel schultern muss”. Dass nach zwei Corona-Fällen die Mannschaft von Dynamo Dresden habe in Quarantäne gehen müssen, zeige “welch dünnes Eis man da betritt”. Wenn das Hygiene-Konzept der Deutschen Fußball Liga funktioniere, wäre das “großartig”, so Schulz. “Wenn es aber schiefgeht, dann wäre einer der größten und wirtschaftlich stärksten Sportverbände der Welt mit diesem Ansatz gescheitert. Und das hätte dann auch große politische und sportpolitische Auswirkungen.”

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Quelle:Ex-SPD-Chef Martin Schulz hält Bundesliga-Start für riskant – “Das Ganze kann auch gewaltig schiefgehen”


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.