Final-Serie Best of 3 in der PENNY DEL live bei MagentaSport: Berlin unterliegt Wolfsburg 2:3 in der Overtime / Melchioris Wolfsburger Traum, Berlins Trainer Aubin kämpferisch: “Wir sind bereit!”

0
3
WerbungGas Privat Leaderboard

München (ots) – Packender Start in die Finalserie der PENNY DEL: Wolfsburg gewinnt 3:2 in einer atemberaubenden Overtime gegen Berlin. “Es ist ein Traum”, schwärmte Grizzlys-Siegtorschütze Julian Melchiori: “Man kann keine bessere Geschichte schreiben für das, was hier gerade los ist.” Sein Trainer Cortina erfreute sich vor allem an der Overtime heute: “Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein.” Jetzt können die Grizzlys am Mittwoch (ab 19.15 Uhr live bei MagentaSport) in eigener Halle Deutscher Meister werden. Von wegen – findet Head Coach Aubin: “Wir sind bereit für eine lange Serie und wenn es 3 Spiele braucht, dann braucht es eben 3 Spiele.” Einen Erfolg durften die Eisbären feiern: Marcel Noebels wurde zum besten Spieler in der PENNY DEL gekürt.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom Finale 1 Berlin gegen Wolfsburg – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Finale 2 um die Deutsche Meisterschaft wird am Mittwoch, 5. Mai, ab 19.15 Uhr in Wolfsburg ausgespielt. Die Finalserie läuft im Best of 3-Modus – Finale 3 ist für Freitag, 7. Mai, ebenfalls ab 19.15 Uhr angesetzt.

Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg 2:3 OT

Wolfsburg siegt nach 78 Minuten in der Overtime und schafft sich eine optimale Ausgangslage für das Finale 2. Trainer Pat Cortina sagte nach dem Sieg: “Es war ein gutes Eishockeyspiel von beiden Mannschaften. Es war unglaublich viel Tempo in der Overtime. Beide Mannschaften waren läuferisch stark und haben gut gespielt. Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein.”

Wie Cortina sein Team auf das nächste Spiel vorbereitet: “Wir müssen viel Energie finden. Es war sehr viel Eishockey in den letzten 20 Tagen und Regeneration ist ganz wichtig. Aber wichtiger ist, dass wir mit dem Kopf hierbleiben.”

Wolfsburgs Matchwinner Julian Melchiori: “Es ist ein Traum. Wo wir am Anfang der Saison standen und wo wir jetzt sind. Man kann keine bessere Geschichte schreiben für das, was hier gerade los ist. Es ist noch eins mehr zu gehen und etwas Arbeit zu verrichten, aber wir sind einen Schritt nähergekommen.” Das 2. Finalspiel “wird das schwerste bis jetzt… Wir wollen es uns in jedem Drittel verdienen.”

Die Eisbären Berlin verlieren wie zuvor auch ihr 1. Spiel in den Playoffs. Trainer Serge Aubin analysierte: “Es war ein Spiel, wie wir es erwartet haben… Wir sind nicht gut reingekommen, aber konnten mit zunehmender Spielzeit besser werden und hatten auch in der Overtime ein paar gute Chancen, in denen wir das Spiel zumachen konnten. Die haben wir verpasst. Jetzt müssen wir uns wieder sammeln… Wir sind bereit für eine lange Serie und wenn es 3 Spiele braucht, dann braucht es eben 3 Spiele.”

Berlins Frank Hördler über ein torloses 1. Drittel: “Wie wir es erwartet haben. Viel laufen, viel arbeiten. Es ist ein großer Kampf.”

Wolfsburgs Gerrit Fauser zu einer 1:0 Führung in der 2. Drittelpause: “Es ist brutal umkämpft. Es wird ich kein Zentimeter geschenkt. Jeder ist sehr bedacht, keine Fehler zu machen. Wir sind froh, dass wir unsere Überzahl nutzen konnten. Das war wichtig. Man darf jetzt keinen Millimeter nachlassen, weil das würde sofort bestraft werden.”

Kein Sieger nach 60 Minuten. Mit einem 2:2 ging es in die Overtime. Berlins Marcel Noebels: “Es ist ein Super-Spiel. Ich glaube, jeder Zentimeter ist umkämpft. Wir sind jetzt zweimal zurückgekommen, jetzt wollen wir das nächste Tor machen… Wir haben die ersten 40 Minuten nicht gerade unsere beste Seite gezeigt, aber jetzt sind wir da.”

Wolfsburgs Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf zur Belastung in dieser Saison: “Das ist extrem. Man muss ja auch noch sehen, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden an jedem Tag. Das ist schon ein Riesenaufwand auch für unsere Betreuer. Die darf man auch nicht vergessen. Und jetzt fast jeden zweiten Tag ein Spiel seit 6 Wochen und dann kommt noch dazu ist die ganze Fahrerei. Das ist schon sehr unangenehm für die Spieler. Aber Hut ab vor denen. Wir tun alles, damit wir auch hierhergekommen sind und auch heute dabei sind. Das ist schon eine lange Reise jetzt.”

Zum Saisonverlauf: “Das gesamte Trainerteam hat einen sehr guten Job gemacht. Die Mannschaft ist gut eingestellt. Für uns war der Turning-Point das Head-to-Head gegen Nürnberg, wo wir in Nürnberg richtig schlecht waren und eigentlich ziemlich k.o. waren. Da hat die Mannschaft sich selber richtig am eigenen Schopf gepackt und rausgezogen. Da haben wir uns dann erholt und besser gespielt… Es war das ganze Jahr eine Berg und Talfahrt und wir sind immer besser geworden. Die Mannschaft ist zusammengewachsen und zusammengeschweißt.”

Stimmen vor dem Spiel

Berlins Trainer Serge Aubin vor dem Spiel: “Wir haben getan, was wir mussten und jetzt ist es Zeit zum Spielen.” In der Vorrunde haben die Eisbären jedes Spiel gegen Wolfsburg verloren. Kein Grund zur Sorge für ihn: “Natürlich können wir darauf zurückschauen und denken, dass es nicht gut für uns aussieht. Aber es ist eine brandneue Saison. Wir sind ein anderes Team als in der Vergangenheit. Genau wie die auch. Jetzt geht es darum, wer heute das bessere Team ist.”

Wolfsburgs Head Coach Pat Cortina vor seinem 1. Finalspiel in der DEL, inwieweit die 4 gewonnen Hauptrundenspiele ein gutes Zeichen sind: “Das spielt keine Rolle heute. Die Playoffs sind eine total andere Geschichte. Jedes Spiel hat seine eigene Geschichte und was in der Hauptrunde passiert ist, spielt heute keine Rolle… Was heute wichtig ist, dass wir im Jetzt bleiben und nicht viel an die letzten Wochen denken. Wir müssen im Hier und Jetzt bleiben und kämpfen.”

Die Top-Spieler in der PENNY DEL gekürt: Noebels bester Spieler

Florian Elias ist Rookie des Jahres! Bei dem von MagentaSport durchgeführten Online-Voting der Fans setzte sich der Mannheimer gegen seine 5 Konkurrenten durch. Bei der Zeremonie nach dem 1. Finalspiel wurden außerdem folgende Akteure ausgezeichnet:

Spieler des Jahres & bester Stürmer: Marcel Noebels (Eisbären Berlin)

Torhüter des Jahres: Joacim Eriksson (Schwenninger Wild Wings)

Verteidiger des Jahres: Marcel Brandt (Straubing Tigers)

Trainer des Jahres: Thomas Popiesch (Fischtown Pinguins Bremerhaven)

Eishockey live bei MagentaSport

Mittwoch, 05.05.2021

Finale 2 ab 19.15 Uhr: Grizzlys Wolfsburg – Eisbären Berlin

Freitag, 07.05.2021

Ab 16.45 Uhr: DEUTSCHLAND – Weißrussland

Evt. Finale 3 ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg

Samstag, 08.05.2021

Ab 15.30 Uhr: DEUTSCHLAND – Weißrussland

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Quelle:Final-Serie Best of 3 in der PENNY DEL live bei MagentaSport: Berlin unterliegt Wolfsburg 2:3 in der Overtime / Melchioris Wolfsburger Traum, Berlins Trainer Aubin kämpferisch: “Wir sind bereit!”


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.