Gerüstet für den Klimawandel: KfW unterstützt Indien mit 500 Mio. EUR bei der nachhaltigen Stadtentwicklung

0
0

Frankfurt am Main (ots) –

– Stärkung der Kommunen gegenüber Klimarisiken
– Verbesserung der kommunalen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung
– Verbesserte Lebensbedingungen für die Bevölkerung im Bundesstaat Tamil Nadu

Die KfW hat heute im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem indischen Finanzministerium einen Darlehensvertrag in Höhe von 500 Mio. EUR zur nachhaltigen und klimaresilienten Stadtentwicklung im Bundesstaat Tamil Nadu in Indien unterzeichnet. Die Mittel werden über den Tamil Nadu Urban Development Fund (TNUDF) an die Kommunen des Bundesstaats weitergereicht, die sie für die Realisierung von Projekten zur Verbesserung der Klimaresilienz der städtischen Infrastruktur einsetzen. Hierzu gehören Vorhaben der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, verbessertes Abfallmanagement, die Errichtung von Regenwasserkanälen, energieeffiziente Straßenbeleuchtung und Parks. Mittels Kreislaufwirtschaft soll die Wasserverfügbarkeit in Städten gesichert und alle Haushalte mit Wasseranschlüssen versorgt werden. Weiter ist die Regenerierung von Gewässern und Brunnen, die Wiederverwendung von gereinigtem Abwasser sowie die Verbesserung des Hochwasserschutzes geplant.

“Der voranschreitende Klimawandel und die starke Verstädterung in Indien gehen mit negativen Umweltwirkungen und Klimarisikofolgen für die wachsende indische Bevölkerung einher. Die städtische Bevölkerung steht zunehmend unter Druck, da sie weiteren Herausforderungen durch die Auswirkungen des sich verschärfenden Klimawandels und den damit einhergehenden Klimarisiken wie starker Hitze und Wasserknappheit sowie Überflutungen ausgesetzt ist. Insbesondere haben die ärmeren Bevölkerungsgruppen eine geringere Widerstandskraft, die gestärkt werden muss”, sagte Christiane Laibach, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Die Verbesserung der Infrastruktur in den indischen Städten ist darüber hinaus unerlässlich dafür, dass die Wirtschaftskraft des Landes erhalten bleibt. Weiter verbessern sich durch die Maßnahmen zudem die Lebensbedingungen von einem beträchtlichen Teil der 82 Millionen Einwohner im indischen Bundesstaat Tamil Nadu.

Bereits seit 2008 hat die KfW über den TNUDF die zwei ersten Phasen des “Sustainable Municipal Infrastructure Financing – Programms” für nachhaltige städtische Infrastrukturmaßnahmen in Höhe von mehr als 260 Mio. EUR finanziert. Davon entfielen 77 Mio. EUR auf die erste Phase 2008 sowie 187,75 Mio. EUR auf die Phase 2 in den Jahren 2012 und 2014.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter:

www.kfw-entwicklungsbank.de

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 – 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Dr. Charis Pöthig
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Charis.Poethig@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Quelle:Gerüstet für den Klimawandel: KfW unterstützt Indien mit 500 Mio. EUR bei der nachhaltigen Stadtentwicklung


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.