Im Puls. Think Tank Herz-Kreislauf fordert bessere Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

0
9
WerbungGas Privat Leaderboard

Berlin (ots) – Die Initiative “Im Puls. Think Tank Herz-Kreislauf” hat im Rahmen einer digitalen Veranstaltung ihre politischen Handlungsempfehlungen für die Lebenswelt “Familie” an Vertreter*innen aus dem Bundestag übergeben. In den Empfehlungen fordert der indikationsübergreifende Think Tank, Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser vorzubeugen und dafür bei der Familie anzusetzen. Die Bedeutung der Familie hat sich gerade während der Corona-Pandemie gezeigt. Die Initiative setzt sich dafür ein, Potenziale für eine bessere Forschung, Prävention und Versorgung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auszuschöpfen.

Der Im Puls. Think Tank Herz-Kreislauf empfiehlt der Politik in dem Papier zur Lebenswelt “Familie”:

– Gesundheitskompetenz von Familien fördern
– Gesundheits- und Lebensbildung in der Schule lehren
– Familienmedizin ausbauen
– (Präventions-)Lotsen flächendeckend etablieren
– Geburts- und Familienvorbereitung für alle werdenden Eltern verbessern
– Zugang zu Informationen vereinfachen und zentralisieren
– Qualität digitaler Angebote sichern
– Kommunales Gesundheitskrisenmanagement optimieren Zu den Handlungsempfehlungen sagt Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Mitglied des Think Tanks und Seniorprofessorin an der Charité: “Die zusätzlichen Herausforderungen, welche die Familie durch die Corona-Pandemie bewältigen muss(te), verdeutlichen, dass es einen großen Handlungsbedarf gibt. Wir müssen im Gesundheitsmanagement stärker präventiv agieren. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die weltweite Todesursache Nummer Eins. Mit Prävention können wir hier viel erreichen. Daher müssen wir Herz-Kreislauf-Erkrankungen trotz und gerade wegen der Pandemie weiter entgegenwirken und dürfen sie nicht aus den Augen verlieren. Die Handlungsempfehlungen für die Lebenswelt “Familie” setzen genau da an, wo in diesen Zeiten besonders viel erreicht werden kann: bei der Familie. Gerne unterstützen wir die Entscheidungstragenden dabei, Maßnahmen anzustoßen, um die Empfehlungen in die Tat umzusetzen.”

Die gesamten Handlungsempfehlungen und Ergebnisse zur Lebenswelt “Familie” können hier (http://instinctif.de/fileadmin/documents/TTHK/TTHK_Broschuere_Handlungsempfehlungen_2020_Familie.pdf) eingesehen werden. Im Jahr 2021 entwickelt der Think Tank politische Handlungsempfehlungen für die Lebenswelt “Bildung/Ausbildung”.

Über “Im Puls. Think Tank Herz-Kreislauf”: Gesundheit in allen Lebensphasen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören stärker in das Zentrum der Diskussion – wissenschaftlich, gesellschaftlich und politisch. Der Think Tank Herz-Kreislauf führt ausgewiesene Expert*innen aus Wissenschaft, Ärzteschaft, Patientenorganisationen, Verbänden, Gesundheitswirtschaft und Politik zusammen, um die Aufmerksamkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in einem integrierten Ansatz auf unterschiedlichen Ebenen zu verbessern. Der Think Tank setzt sich dafür ein, Potenziale für eine bessere Forschung, Prävention und Versorgung zu heben. Der Think Tank ist eine Initiative der Unternehmen AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Daiichi Sankyo, Johnson & Johnson, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer und Sanofi.

Pressekontakt:

Im Puls. Think Tank Herz-Kreislauf
c/o Instinctif Partners
Mara Rosenbauer
Neustädtische Kirchstraße 8, D-10117 Berlin
Tel.: + 49 30 240 8304 28
Mail: im-puls@instinctif.com

Quelle:Im Puls. Think Tank Herz-Kreislauf fordert bessere Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.