Johanniter-Bundesvorstand Lüssem zum Start der Koalitionsverhandlungen

0
4
WerbungGas Privat Leaderboard

Berlin (ots) –

Zum heutigen Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen erklärt Jörg Lüssem, Mitglied des Bundesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.:

“Nach den politischen Sondierungen beginnen nun die vertiefenden fachlichen Verhandlungen über die Themen, die uns in den kommenden Jahren besonders beschäftigen werden. Die Aufgaben, die auf die neue Bundesregierung zukommen, sind groß, denn in vielen Bereichen des sozialen Miteinanders sind neue Impulse und politische Veränderungen notwendig. Es braucht eine umfassende Pflegereform, die sowohl im Sinne der Pflegekräfte ist, als auch der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen. Kinder und Jugendliche benötigen Freiräume, Entwicklungsmöglichkeiten und Förderangebote, um das nachzuholen, was sie in der Pandemie verpasst haben. Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht nur global, sondern auch hierzulande immer spürbarer: Die Hochwasserkatastrophe hat uns in diesem Sommer gezeigt, wie dringend notwendig entsprechende Anpassungen und Vorbereitungsmaßnahmen im Bevölkerungsschutz sind. Es ist höchste Zeit, diese Herausforderungen anzugehen.”

Das Positionspapier der Johanniter zur Bundestagswahl finden Sie hier: https://www.johanniter.de/johanniter-unfall-hilfe/veroeffentlichungen/positionspapier-zur-bundestagswahl-2021/

Pressekontakt:

Juliane Flurschütz, Pressereferentin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Bundesgeschäftsstelle
Tel. 030-26997-361, Mobil 0173 619 3409
E-Mail: medien@johanniter.de

Quelle:Johanniter-Bundesvorstand Lüssem zum Start der Koalitionsverhandlungen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.