phoenix runde: Erdogans Offensive – Ohnmächtiger Westen? – Dienstag, 15. Oktober 2019, 22.15 Uhr

0
36
Amazon unser Partner
Bonn (ots) – Die Lage in Syrien wird immer unübersichtlicher: Seitdem US-Präsident Trump vergangene Woche die amerikanischen Truppen abgezogen hat, geht die türkische Armee gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien vor. Der türkische Staatspräsident Erdogan rechtfertigt den Militäreinsatz: Die YPG sei der verlängerte Arm der PKK und eine terroristische Bedrohung für die Türkei. Die kurdische Zivilbevölkerung ist den Angriffen von Erdogans Truppen schutzlos ausgeliefert, die Kämpfer des “Islamischen Staates” flüchten im Kriegschaos aus ihrer Gefangenschaft und die YPG hat sich in der Not – unter Vermittlung Russlands – mit den syrischen Regierungstruppen verbündet. Unterdessen hat Deutschland künftige Waffenlieferungen an die Türkei gestoppt, bereits genehmigte werden aber ausgeliefert.

Welchen Einfluss hat die Bundesregierung? Wie groß ist die Chance, dass die Türkei den Flüchtlingsdeal mit der EU beenden wird? Welche Konsequenzen hätte es, wenn die NATO den Bündnisfall ausruft? Droht ein Erstarken des “Islamischen Staats”?

Anke Plättner diskutiert mit:

– Eva Quadbeck, Leiterin Parlamentsredaktion Rheinische Post – Naseef Naeem, Nahost-Experte – Elmar Brok, CDU, ehem. Vorsitzender Auswärtiger Ausschuss Europaparlament – Ahmet Külahci, Hürriyet

http://ots.de/shBMDZ

Pressekontakt: phoenix-Kommunikation Pressestelle Telefon: 0228 / 9584 192 Fax: 0228 / 9584 198 presse@phoenix.de presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.