POL-H: Bundesautobahn (BAB) 7: 32-Jähriger bei Auffahrunfall schwer verletzt

0
324
WerbungGas Privat Leaderboard
Hannover (ots) – Heute Mittag, 14.08.2017, hat auf der BAB 7, kurz vor der Anschlussstelle Laatzen, ein 32-Jähriger mit seinem Transporter offenbar ein Stauende übersehen und sich bei der Kollision mit einem vor ihm stehenden Lkw schwere Verletzungen zugezogen.

Der 32-Jährige war gegen 12:00 Uhr mit seinem VW Crafter auf der BAB 7 in Richtung Hamburg unterwegs gewesen. Bedingt durch eine Tagesbaustelle im Bereich Anderten hatte sich bereits ein Rückstau gebildet, an dessen Ende ein 55-Jähriger mit seinem DAF-Sattelzug gerade mit Warnblinklicht zum Stehen gekommen war. Der 32-jährige erkannte das Stauende offenbar zu spät und versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Lkw nicht mehr verhindern. Durch die Kollision erlitt der Crafter-Fahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen transportierte ihn in eine Klinik. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen sowie der verunreinigten Fahrbahn beläuft sich auf rund 25 000 Euro. Während der Aufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. /pfe, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kathrin Pfeiffer Telefon: 0511 109-1059 Fax: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.