POL-H: Größere Menge Pyrotechnik bei Durchsuchung gefunden

0
53
Amazon unser Partner
Hannover (ots) – Kripobeamte haben Donnerstagmorgen, 13.06.2019, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Böhmerstraße in der hannoverschen Südstadt kommerzielle sowie selbsthergestellte, pyrotechnische Gegenstände beschlagnahmt. Nun ermittelt die Polizei gegen den 29-jährigen Mieter wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Auf die Spur des Hannoveraners waren die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes durch einen Hinweis des Landeskriminalamtes Berlin gekommen. Daher bestand gegen den 29-Jährigen der Verdacht, dass er verbotenerweise Feuerwerkskörper herstellt und damit handelt. Donnerstagmorgen, gegen 07:00 Uhr, haben Polizeibeamte nun seine Wohnung in der Südstadt auf richterlichen Beschluss durchsucht. Dabei fanden sie eine größere Menge an kommerziellen sowie offenbar von dem 29 Jahre alten Bewohner selbstgebauten, pyrotechnischen Feuerwerks. Darüber hinaus stießen sie auf zahlreiche Chemikalien und weitere Materialen zur Herstellung solcher Gegenstände. Zusätzlich trafen die Ermittler den 29-Jährigen an, dem der Tatvorwurf des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eröffnet wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er die Dienststelle wieder verlassen.

Da während der Durchsuchungsmaßnahmen eine Gefährdung für die anderen Mieter nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden zwischenzeitlich Delaborierer des Landeskriminalamts Niedersachsen angefordert. Daher musste die Böhmerstraße bis etwa 09:00 Uhr gesperrt werden. /now, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Mirco Nowak Telefon: 0511 109-1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.