POL-H: Marstall: Polizei nimmt drei Drogendealer fest

0
39
Amazon unser Partner
Hannover (ots) – Während einer Schwerpunktkontrolle haben Polizeibeamte am Mittwoch (17.07.2019) im Bereich des Marstalls (Mitte) drei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Sie sind dabei beobachtet worden, wie sie kleine Mengen Marihuana an mehrere Kunden verkauft haben. Auch gegen die Kunden sind Strafverfahren eingeleitet worden.

Am Nachmittag hatten die Beamten einen 31-Jährigen dabei beobachtet, wie er mehreren Personen kleine Einheiten Marihuana übergab, die er jeweils aus einem für diesen Zweck angelegten, sogenannten “Bunker” nahm. Nach seiner Festnahme durchsuchten die Polizisten das Versteck und fanden 21 verkaufsfertig abgepackte Tüten Marihuana. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen wurden zudem eine geringe Menge Marihuana sowie rund 6000 Euro Bargeld gefunden.

Kurz darauf fiel den Polizisten ein 32 Jahre alter Mann auf, der verdächtige Tütchen in einem Beet am Marstall vergrub. Wenig später buddelte er eines davon wieder aus und gab es an einen anderen Mann weiter. Der 32-Jährige wurde festgenommen, dazu fanden die Beamten im Beet eine geringe Menge Marihuana. Schließlich wurde gegen Abend ein 28-Jähriger festgenommen, der kurz zuvor einer Person Marihuana verkauft haben soll. Bei der Überprüfung seiner Identität stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl auf ihn ausgestellt war. Er wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die beiden 31 und 32 Jahre alten Männer müssen sich nun wegen unerlaubten Handelns mit Marihuana verantworten, gegen den 28-Jährigen wurde ein Verfahren wegen des Verdachts darauf eingeleitet. Gegen insgesamt acht Kunden der Beschuldigten stellten die Beamten Strafanzeige wegen des Erwerbs von Marihuana.

Derzeit richtet die Polizeiinspektion Hannover-Mitte ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf das Quartier rund um den Marstall. Erst kürzlich wurde der Streifendienst in diesem Bereich verstärkt, um auf der Straße deutlich mehr Präsenz zeigen zu können. /isc, ahm

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Isabel Christian Telefon: 0511 109-1045 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.