POL-H: Nachtragsmeldung! Mitte: 23-Jähriger geht in Untersuchungshaft – Kripo klärt Tatgeschehen

0
78
Amazon unser Partner
Hannover (ots) – Die weitergehenden Ermittlungen zu der Auseinandersetzung im Hauptbahnhof Hannover am Sonntag, 11.02.2018, gegen 04:20 Uhr, haben einen geänderten Tatablauf gezeigt. Ein 23-jähriger Tatverdächtiger befindet sich seit heute in Untersuchungshaft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich ein 23-Jähriger mit seiner 18 Jahre alten Bekannten in der Bahnhofshalle gestritten, in deren Folge die Frau von ihm zu Boden gestoßen wurde. Ein 36-Jähriger und sein Begleiter (39 Jahre alt) eilten der Frau daraufhin zur Hilfe, wodurch es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem 23-Jährigen und dem 36-Jährigen kam.

Im weiteren Verlauf erhielt der 23-Jährige Unterstützung von einem 22 Jahre alten Bekannten, sodass sich eine Schlägerei zwischen den drei Männern entwickelte. Nachdem der 36-Jährige zu Boden gestürzt war, trat der 23-Jährige mit seinem Fuß gegen den Kopf des Bewusstlosen, ehe der 22-Jährige ihn von weiteren Tritten abhalten konnte.

Einsatzkräfte nahmen den 23-Jährigen noch am Tatort fest. Er wurde heute einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Das 36-jährige Opfer wurde nach Abschluss aller ärztlichen Untersuchungen am gestrigen Tage aus dem Krankenhaus entlassen. /has, st

Unsere Ursprungsmeldung finden Sie unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3864307

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Andre Puiu Telefon: 0511 109-1043 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.