POL-H: Radfahrer flüchtet nach versuchtem Raub im Stadtteil Vahrenwald – Wer kann Hinweise geben?

0
381
10901733_s_580
Wieder ein Raub in Niedersachsen
Amazon unser Partner
Hannover (ots) – Ein derzeit unbekannter Fahrradfahrer hat Dienstagvormittag, 21.05.2019, gegen 07:30 Uhr, am Karl-Imhoff-Weg versucht, einer Autofahrerin (61 Jahre) unter Gewaltanwendung das Handy zu rauben. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es zwischen der Frau und dem Radler aus bislang unbekannten Gründen zu Streitigkeiten bezüglich des Verkehrsverhaltens gekommen. Im weiteren Verlauf wollte die 61-Jährige mit ihrem schwarzen Renault Kangoo in eine Parklücke einparken. Zeitgleich hielt der Radfahrer neben dem stehenden Fahrzeug, schlug durch das heruntergelassene Fahrerfenster auf die Frau ein und versuchte, ihr das in einer Halterung neben dem Lenkrad geklemmte Handy zu entwenden. Bei einem anschließenden Handgemenge wurde die Autofahrerin leicht verletzt und das Mobiltelefon fiel in den Fußraum. Daraufhin flüchtete der Unbekannte auf seinem Fahrrad. Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei verliefen erfolglos.

Der unbekannte Täter ist etwa 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und hat braune, nach hinten gegelte Haare. Bekleidet war er mit einem grünlichen Parka sowie einer dunklen Hose. Während der Tat hatte er eine Muschelkette um den Hals und kabellose Kopfhörer (weiß) getragen. Sein Fahrrad war beidseitig mit Satteltaschen ausgerüstet.

Wer Hinweise zu dem Gesuchten geben kann bzw. die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 beim Kriminaldauerdienst zu melden. /now, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Mirco Nowak Telefon: 0511 109-1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.