Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Verschiebung des Wahlparteitags

0
6
WerbungGas Privat Leaderboard

Stuttgart (ots) – Damit verortet sich die CDU als Risikogebiet. Natürlich sollte man die Abwägung, welche Gefahr ein pandemisch gefährdeter Präsenzparteitag mit 1001 Delegierten mit sich bringen könnte, nicht mit panischem Strippenziehen gleichsetzen. Satzungsfragen müssen geklärt, digitale Varianten rechtlich umgesetzt, die Möglichkeit einer Briefwahl geprüft werden. Doch solche lösbaren Herausforderungen werden von der politischen Großwetterlage überlagert. Unterm Strich bleibt der Eindruck: Laschet, der Mitte-Mann, bekommt gegenüber dem konservativen Merz mehr Zeit, an der schwankenden Basis zu reüssieren. Letzterer dürfte sich dagegen in einem Satz von Marc Twain wiederfinden: Aufschub ist die tödlichste Form der Ablehnung.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Quelle:Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Verschiebung des Wahlparteitags


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.