Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Ende der Stasi-Unterlagen-Behörde

0
0
WerbungGas Privat Leaderboard

Stuttgart (ots) – Es ist wichtig und richtig, dass die Stasi-Akten nun beim Bundesarchiv zugänglich bleiben. In den fast dreißig Jahren der Stasi-Unterlagen-Behörde hat sich das Interesse an ihnen langsam verschoben. Die Informationsbedürfnisse konkret und persönlich Betroffener sind weitgehend gestillt. Die Akten sollten heute als ein Zugang neben anderen betrachtet werden, um den DDR-Alltag genauer zu erfassen. Die Rolle der SED, der Betriebe und der Sportvereine, der FDJ – all das bedarf weiterer Forschungsanstrengungen. Je geringer die persönliche Last der Erinnerung wird, desto leichter kann das fallen. Unter die Vergangenheit lässt sich kein Schlussstrich ziehen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Quelle:Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Ende der Stasi-Unterlagen-Behörde


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.