Tatort Meer: Lesung und Diskussion zu illegaler Fischerei in Europa

0
66
Amazon unser Partner
Terminhinweis

Tatort Meer: Lesung und Diskussion zu illegaler Fischerei in Europa

Veranstaltung der Deutschen Umwelthilfe am 29. September – Jeder fünfte Fisch auf unseren Tellern stammt aus illegaler Fischerei – Wolfram Fleischhauer liest aus seinem Ökothriller “Das Meer” vor

Sehr geehrte Damen und Herren,

“das Meer ist der Ursprung des Lebens und der Mensch ist der Ursprung der Zerstörung” steht auf dem Umschlag von Wolfram Fleischhauers Ökothriller “Das Meer”. In seinem Roman beschreibt der erfolgreiche Autor unter anderem die Handlungsunfähigkeit von EU-Behörden in der Fischereipolitik.

Die bereits 2014 in Kraft getretene Gemeinsame Fischereipolitik (GFP) ist offensichtlich nicht in der Lage, die illegalen Rückwürfe in den EU-Gewässern bis 2019 zu stoppen. Industrielle Fischfangflotten vernichten illegal ungestört jedes Jahr Millionen Tonnen Fisch. Schätzungen zufolge stammt jeder fünfte Fisch, der bei uns auf den Tellern landet, aus illegaler Fischerei. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert effektive Kontrollen der Fischerei und eine vollständige Dokumentation der Fänge mit Hilfe von Kameras an Bord.

Die DUH macht gemeinsam mit der europäischen Initiative Our Fish auf die Missstände in der Fischerei aufmerksam. Dabei unterstützt sie der Autor und Dolmetscher Wolfram Fleischhauer. Er liest am 29. September auf einem CO2-neutralen Schiff aus seinem im März 2018 erschienenen Buch “Das Meer” und öffnet damit eine andere Perspektive auf die aktuelle Situation. Im Anschluss findet eine Diskussionsrunde mit dem Autor und Experten der DUH, Our Fish und Environmental Justice Foundation statt.

Diskussionsteilnehmer:

– Wolfram Fleischhauer, Autor “Das Meer” – Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer DUH – Dr. Katja Hockun, Projektmanagerin bei Our Fish – Sebastian Buschmann, Environmental Justice Foundation – N.N., Experte aus der Fischereiindustrie

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung an hockun@duh.de

Mit freundlichen Grüßen

Ann-Kathrin Marggraf

Pressesprecherin

Datum:

Samstag, 29. September 2018, 16 bis 18 Uhr

Ort:

CO2-neutrales Seminarschiff Orca ten Broke, Hafenanleger, Alt-Moabit 91, 10559 Berlin

DUH-Pressestelle:

Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf

030 2400867-20, presse@duh.de http://www.duh.de

www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

— Wenn Sie keine weiteren E-Mails von der Deutschen Umwelthilfe e. V. erhalten möchten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link: www.duh.de/pm-stop.html. Die Bearbeitung dieser Anfrage wird maximal zwei Arbeitstage dauern.

Kontakt: Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH), Fritz-Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell, Tel.: 07732-9995-0

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.