Iserlohn (ots) –

Die University of Europe for Applied Sciences ist ab sofort offizieller Hochschulpartner von Borussia Dortmund. Die Partnerschaft ermöglicht Studierenden der UE exklusive Einblicke in das Management von einem der größten Fußballklubs Europas.

Professor Dr. Maurits van Rooijen, Rektor der University of Europe for Applied Sciences ordnet die neue Kooperation wie folgt ein: “Ich freue mich sehr, dass Borussia Dortmund, einer der sympathischsten und renommiertesten Fußballvereine, nun der offizielle Hochschulpartner der University of Europe for Applied Sciences ist. Die Kooperation macht es möglich, dass unsere Studierenden schon früh Einblicke in die verschiedensten Bereiche eines weltweit agierenden Fußballvereins bekommen können.

220826_UE-Iserlohn_Kooperation_BVB.jpg Ich bin sicher, dass unsere derzeitigen und künftigen Studierenden an allen unseren Standorten von dieser Partnerschaft profitieren und jede Menge lernen werden. Eine bessere Vernetzung von Theorie und Praxis geht kaum.”

Studierende blicken hinter die Kulissen des Profiklubs

Mit der im Juli 2022 besiegelten Kooperation können UE-Studierende Einblicke in die Arbeit des BVB gewinnen, bekannte BVB-Persönlichkeiten kennenlernen und von den Erfahrungen der BVB-Mitarbeiter*innen profitieren. Dazu finden in den nächsten zwei Jahren Gastvorträge von BVB-Mitarbeiter*innen standortübergreifend am UE Campus statt, wodurch Studierende Einblicke in verschiedene Abteilungen des BVB erhalten. Auch werden in Zukunft immer wieder BVB-Legenden wie kürzlich Roman Weidenfeller zu Gast bei UE Events sein und zeigen, wie man Sport und Business miteinander kombinieren kann. Highlight der Kooperation bildet ein BVB-Stipendium.

Mit Talenten von Morgen zusammenarbeiten

Der BVB sieht die Hochschulkooperation mit der UE als zukunftsweisend: “In allen Berufsbereichen geht es immer um Talente und darum, diese zu binden. Wir wollen heute schon die Sportmanagement-Talente fördern und mit den Führungskräften von morgen zusammenarbeiten, um gemeinsam die Weichen für die Zukunft zu stellen. Dadurch sind wir nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz auf internationaler Bühne wettbewerbsfähig”, begründet Carsten Cramer, Geschäftsführer bei Borussia Dortmund, die Entscheidung zur Hochschulpartnerschaft des Vereins.

UE-Studierende erhalten mit der Kooperation nicht nur die Möglichkeit, Bundesligaspiele des BVB zu besuchen, ein besonders aktuelles und praktisches Asset für die Studierenden ist vor allem die Möglichkeit, an exklusiven Content-Produktionen mit dem BVB-eFootball-Team mitzuwirken.

Über die University of Europe for Applied Sciences (UE)

Die University of Europe for Applied Sciences mit Standorten in Berlin, Potsdam („UE Innovation Hub“), Hamburg, Iserlohn und dem Virtuellen Campus („Campus in the cloud“) ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Sie bildet in der Kombination von Tech, Data und Design digitale Pioniere von Morgen aus und fokussiert sich auf die Vermittlung relevanter Schlüsselfertigkeiten für die Jobmärkte der Zukunft – indem sie traditionelle akademische Modelle aufbricht.

Insbesondere mit dem innovativen und zukunftsgewandten Virtuellen Campus, bei dem es sich um eine langfristige, strategische Initiative der University of Europe for Applied Sciences handelt, verfolgt sie das Ziel, eine Hochschule der Generation von morgen aufzubauen. In den drei Themenbereichen Business, Sport und Psychologie, Art und Design sowie Tech und Software werden Gestalter und Entscheidungsträger ausgebildet, die Kreativität, unternehmerisches Denken, Praxisnähe, Internationalität und virtuelle Innovation vereinen.

Die University of Europe for Applied Sciences bietet Bachelor-, Masterstudiengänge sowie duale Bachelor-, und MBA Studiengänge (https://www.ue-germany.com/de/studium) an. Die Hochschule wurde institutionell vom Wissenschaftsrat für die maximale Laufzeit von zehn Jahren akkreditiert und von der Akkreditierungsagentur FIBAA systemakkreditiert. U-Multirank hat die UE als Weltmarktführer in der internationalen Ausrichtung anerkannt und sie als eine der TOP 10 Hochschulen in Betriebswirtschaftslehre im Bereich Qualität der Lehre (https://www.ue-germany.com/de/ueber-uns/ranking/) eingestuft.

Über Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund gehört zu den traditionsreichsten und populärsten deutschen Fußballklubs. Der 1909 gegründete BVB zählt allein hierzulande mehr als 10 Millionen Fans und blickt darüber hinaus auch weltweit auf eine rasant wachsende Fanbasis. Der achtmalige Deutsche Meister und fünfmalige DFB-Pokalsieger war 1966 der erste deutsche Klub, der einen Europapokalwettbewerb gewinnen konnte. Ebenso gewann der BVB 1997 als erster Bundesligist die UEFA Champions League; im selben Jahr folgte außerdem der Gewinn des Weltpokals. Mit einem Gesamtumsatz von inzwischen über 400 Millionen Euro gehört Borussia Dortmund auch zu den wirtschaftlich stärksten Fußballklubs der Welt.

Pressekontakt:

Katrin Witt

University of Europe for Applied Sciences
Tel: +49 (0)172 5760578
E-Mail: presse@ue-germany.de

https://www.ue-germany.com/de/forms/presse

Quelle:University of Europe for Applied Sciences ist offizieller Hochschulpartner von Borussia Dortmund


Importiert mit WPna von Tro(v)ision