Verlagerung des Kampfes

0
5
WerbungGas Privat Leaderboard

Frankfurter Rundschau (ots) – Mit dem offiziellen Schritt des Verfassungsschutzes verlagert sich der Kampf gegen rechts zumindest teilweise auf die Mittel des Abhörens, des Überwachens und des Rekrutierens von Spitzeln. Das werden viele Antifaschist:innen in einem ersten Reflex nur begrüßen können. Aber auch wer den dringenden Wunsch teilt, die rechte Gefahr “mit allen Mitteln” zu bekämpfen, sollte die Gefahren nicht unterschätzen, die mit der geheimdienstlichen Variante dieses Kampfes verbunden sind. Staat und Gesellschaft stehen vor einem Dilemma, das häufig auftaucht, wenn es um die Verteidigung von Demokratie und Rechtsstaat geht: Die repressiven Mittel, die zur Verteidigung eingesetzt werden, können selbst zur Bedrohung von Demokratie und Rechtsstaat werden. Sie können, wenn es schlecht läuft, den politischen und gesellschaftlichen Einsatz für Recht und Freiheit schwächen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Quelle:Verlagerung des Kampfes


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.