Von Rap-Song bis Escape Room: Deloitte-Stiftung prämiert zukunftsfähige Bildungsinitiativen

0
6
WerbungGas Privat Leaderboard

München (ots) –

– Hidden Movers Award zeichnet zum zwölften Mal innovative Bildungsinitiativen aus
– Gewinnerinitiativen fördern Bildung an verschiedensten Stellen: Finanzbildung, Cybermobbing, Integration und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen sowie Fachkräftemangel in der Pflege
– Gewinnerinnen und Gewinner erhalten insgesamt 75.000 Euro Preisgeld, Pro-bono-Beratung und Coachings

Über Geld spricht man – deswegen bieten die Gründerinnen und Gründer der Initiative “Invest It!” in YouTube-Videos, Social-Media-Posts und auf einer digitalen Lernplattform Finanzwissen für Jugendliche an. Das Besondere an diesem Projekt: Die Themen werden von jungen Erwachsenen für junge Erwachsene aufbereitet, das Verständnis für die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe ist groß. Mit diesem

HMA_2021_Rap_Buddies-0693.jpg Ansatz gewinnt das Projekt in diesem Jahr den Hidden Movers Award in der Kategorie Innovation. Neben dieser Kategorie werden vier weitere Projekte in den Kategorien Wachstum und Sprachförderung (Kutscheit-Preis) ausgezeichnet. Alle fünf Gewinnerprojekte des Awards zeigen: Bildung ist mehr als der klassische Mathe-, Biologie- oder Sprachunterricht.

Mit viel Engagement und nachhaltigen Lösungen setzen die prämierten Initiativen an bestehenden Herausforderungen der Bildungslandschaft an. “Dieses Jahr haben sich wieder sehr viele beeindruckende Initiativen für den Hidden Movers Award beworben. So unterschiedlich die Ansätze sind, sie alle zeigen, wie der Zugang zu Bildung und digitaler Kompetenz für Kinder und Jugendliche erleichtert werden kann”, erläutert Prof. Dr. Wolfgang Grewe, Vorstandsvorsitzender der Deloitte-Stiftung. “Auch angesichts der aktuellen Herausforderungen – etwa durch die Corona-Pandemie und das damit verbundene Homeschooling – haben diese Projekte eine besondere Bedeutung.”

Medienkompetenz stärken

Soziale Medien gehören längst zum Alltag vieler Kinder und Jugendlicher. Weniger verbreitet sind hingegen Angebote zur Stärkung der Medienkompetenz in einer zunehmend digitalen Gesellschaft, insbesondere zum Thema Cybermobbing. Mit mitreißenden Geschichten im mobilen Escape Room und anschließender gemeinsamer Reflexion sensibilisiert der Helden e.V. mit dem Projekt “Pädagogische Escape Rooms” Kinder und Jugendliche für das Thema Cybermobbing. Das Ziel: Über die persönliche Nähe zu den Persönlichkeiten in der simulierten Situation Zivilcourage fördern und Ausgrenzung vermeiden.

In der Kategorie Wachstum hat sich auch die Initiative “Der frühe Vogel / Rollberg startklar” durchgesetzt. In diesem zweigeteilten Projekt organisiert der Verein MORUS 14 Unterstützung für sozial benachteiligte Jugendliche, um sie auf dem Weg zu Schulabschluss und Berufseinstieg zu unterstützen. Dazu gehören zusätzliche Förderstunden und Mentorings, um nicht nur das notwendige Wissen aufzubauen, sondern auch Motivation und Selbstvertrauen zu stärken.

Wie Rap für Chancengleichheit sorgen kann

Den Anspruch auf Chancengleichheit verfolgt auch das Projekt der Rapper* ohne Grenzen. Dabei setzt die Initiative “Rap Buddies für Teilhabe” auf ein musikpädagogisches Konzept: gemeinsam mit Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung schreiben, übersetzen und analysieren die Initiatorinnen und Initiatoren eigene Texte und bekannte Rap-Songs. So stärken die Jugendlichen einerseits ihr Sprachgefühl, können ihre Erlebnisse aber auch kreativ verarbeiten – und das mit einem Medium, mit dem sich viele Mitglieder der Altersgruppe identifizieren.

Die zweite Auszeichnung in der Kategorie Sprachförderung, verliehen durch die Kutscheit Stiftung, thematisiert den Fachkräftemangel in der Pflege, der aktuell deutlich spürbar ist. Das Projekt “Sprungbrett Pflege” vom Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe e.V. fördert die Integration geflüchteter Menschen in den Pflegeberufen. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der Vermittlung von Sprachkompetenz und Fachwissen zur Pflege. Somit wird neben der beruflichen Qualifizierung gleichzeitig die soziale Integration gefördert.

Wachstum innovativer Bildungsprojekte fördern

Alle fünf Hidden Movers dürfen sich über eine sechsmonatige Pro-bono-Beratung von Deloitte-Beraterinnen und Beratern sowie ein Coaching durch die Social Entrepreneurship Akademie (SEA) freuen. Das Projektteam in der Kategorie Innovation erhält zudem ein Kommunikationspaket mit Fachexpertinnen und -experten von Deloitte. Die Kategorie Wachstum ist zusätzlich mit einem Preisgeld von 50.000 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger des Kutscheit-Preises dürfen sich insgesamt über 25.000 Euro freuen.

“Unsere Gewinnerinnen und Gewinner haben nicht nur herausragende Lösungen für unsere Bildungslandschaft gefunden, sondern auch das Potenzial, zu wachsen. Sie können Vorbilder für weitere Initiativen werden. Dafür unterstützen wir sie mit dem Award individuell an genau den Stellen, wo noch Bedarf besteht.”, erläutert Jury-Mitglied Prof. Dr. Elke Völmicke, Geschäftsführerin Bildung & Begabung gGmbH.

Preisverleihung: In München und digital im Live-Stream

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Hidden Movers Award wurden am 18. November 2021 im Münchener Werksviertel ausgezeichnet. Via Live-Stream konnten sich Interessierte zuschalten. Keynote-Speakerin Valentina Daiber, Vorständin Recht und Corporate Affairs bei Telefónica Deutschland, blickte auf das digitale Deutschland der Zukunft: “Heute entscheiden noch viel zu oft der finanzielle Hintergrund, die Nationalität, der Wohnort oder die Digitalaffinität von Lehrerinnen und Lehrern über den Zugang junger Menschen zur digitalen Welt. Hier müssen wir für Chancengleichheit sorgen! Wir brauchen eine leistungsfähige digitale Infrastruktur und gut ausgebildete, selbstbewusste Menschen, die unsere digitale Zukunft gestalten. Die Hidden Movers haben das Potenzial, bundesweit zu wachsen und dazu einen wichtigen Bildungsbeitrag zu liefern”, so Daiber.

Der Link zum Live-Stream: https://www.youtube.com/watch?v=ieZJtlmXqxw.

Bildmaterial steht unter https://berlinmedia.gallery/deloitte-stiftung/hidden-movers-award-2021/ (https://secure-web.cisco.com/1HMdWJVFV_bpb1vOOP-R2Y-eWx3L8Gcf3wtZ–Cgu-7XaxWLfJXSp2XGCDEBTb0qJdJI9YFEfoejsL5RIXMh3d9gdoLWngTc-0MuvDm6PnOZRJly2RxKI7avCykmdex_HqlS82HLVsHUewyd28rf3Q3teilWCCCSXORV1n0v-8VcVdckH4QpcqAvMMK7IR8nad-lZtIoUl1NlY2e3cxGFAyTcaXd9Y11Wr-mO_7kmiHwnlenqouPMweSzdWJ1s0q07IhXfdN-ziW08pOxFSauUVi3Ij6z6yvtVxEJ26sdRo6LfYCicjof3tdWYvAfjreQ/https%3A%2F%2Fberlinmedia.gallery%2Fdeloitte-stiftung%2Fhidden-movers-award-2021%2F) zum Download bereit.

Weitere Informationen zu den prämierten Projekten und deren Platzierungen finden Sie auf der Website des Hidden Movers Award www.hidden-movers.de.

Über die Deloitte-Stiftung

Unter dem Leitmotiv “Perspektiven für morgen” bündelt die Deloitte-Stiftung ihr Engagement für Bildung und Wissenschaft. Mit unseren Aktivitäten fördern wir die Aus- und Weiterbildung junger Menschen, unterstützen die Entwicklung neuer, zukunftstauglicher Bildungsmodelle und leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Innovationstransfers von der Hochschule in die Wirtschaft. Die Deloitte-Stiftung wurde von den Gesellschaftern und Führungskräften von Deloitte gegründet.

© 2021 Deloitte-Stiftung

Pressekontakt:

Isabelle Schlegel
Deloitte-Stiftung
Stiftungsmanagerin
Tel: +49 30 254685142
ischlegel@deloitte.de

Quelle:Von Rap-Song bis Escape Room: Deloitte-Stiftung prämiert zukunftsfähige Bildungsinitiativen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.