St. Gilgen am Wolfgangsee (ots) –

Das Ergebnis: Die internationale Privatschule am Wolfgangsee leistet einen hohen Beitrag zum Gemeinwohl

Die St. Gilgen International School hat im Rahmen einer wissenschaftlichen Gemeinwohlstudie ihren Public Value ermitteln lassen. Die Privatschule ist die erste Bildungseinrichtung in Österreich, die sich einer Gemeinwohlstudie unterzieht. Als Public Value bezeichnet man den Beitrag zum Gemeinwohl einer Organisation.

Das Ergebnis: Die St. Gilgen International School leistet einen hohen Beitrag zum Gemeinwohl. Die Privatschule ist für ihr Bildungsangebot international bekannt und ist damit ein sehr guter Werbeträger für St. Gilgen und die Region rund um den Wolfgangsee. Sie ist ein wichtiger Arbeitgeber und ein bedeutender Partner für die Wirtschaft. Positiv gesehen wird auch, dass die Schule viele Angebote im Ort nutzt und dadurch zur Belebung und Verjüngung des Ortsbildes beiträgt. “Die Privatschule wird von der Gesellschaft nicht nur an ihrem Bildungsangebot gemessen”, sagt Studienautor Tino Jung von der Handelshochschule Leipzig, der im Rahmen seiner Arbeit auch einige Verbesserungsvorschläge präsentierte.

Alle Details, Bilder und Download der Studie unter: http://bit.ly/stgis

Pressekontakt:

Maximilian Obauer, Telefon: +43∙6227∙202 59, E-Mail: m.obauer@stgis.at / www.stgis.at

Quelle:St. Gilgen International School: Gemeinwohlstudie untersuchte gesellschaftlichen Nutzen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision