Auf dem Weg in ein rauchfreies Deutschland: Philip Morris bringt E-Zigarette VEEV auf den Markt

0
18

Gräfelfing (ots) –

– Erweiterung des rauchfreien Markenportfolios um schadstoffreduziertes Alternativprodukt

Philip Morris geht auf dem Weg in eine rauchfreie Zukunft den nächsten Schritt und bringt die E-Zigarette VEEV jetzt auch in Deutschland auf den Markt. Angesichts einer unverändert hohen Raucherqoute von knapp 32 Prozent [1] hierzulande bietet Philip Morris Deutschland mit dem neuen Produkt ab sofort eine weitere schadstoffreduzierte Alternative zu klassischen Zigaretten an. Damit möchte das Unternehmen allen erwachsenen Raucherinnen und Rauchern, die sonst weiterrauchen, noch mehr Möglichkeiten bieten, auf schadstoffreduzierte Alternativen umzusteigen und gleichzeitig deren Wechselbereitschaft erhöhen.

“Philip Morris International hat das Ziel, bis zum Jahr 2030 ein weitgehend rauchfreies Unternehmen zu sein. Hierfür investieren wir seit Jahren in die Entwicklung von schadstoffreduzierten Produkten. Die Einführung der E-Zigarette VEEV in Deutschland ist deshalb für uns ein wichtiger Schritt”, sagt Torsten Albig, Geschäftsführer bei Philip Morris Deutschland. “Denn nur durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, die viel zu hohe Raucherprävalenz in Deutschland signifikant zu senken. Das kann ausschließlich im konstruktiven Dialog mit der Politik und einer zielgerichteten Regulierung geschehen, die durch eine intelligente Lenkungswirkung die Marktentwicklung von schadstoffreduzierten Produkten maßgeblich beeinflusst. Dass solche Maßnahmen funktionieren, zeigen uns rauchfreie Länder wie Schweden.”

Zukunftsorientiert zu handeln, bedeutet für Philip Morris, unterschiedliche Kundenbedürfnisse zu befriedigen und Raucherinnen und Rauchern attraktive Angebote für einen unkomplizierten Umstieg auf schadstoffreduzierte Alternativprodukte zu machen. Neben dem Markt für Tabakerhitzer wächst auch der E-Zigaretten-Markt in Deutschland rasant; im vergangenen Jahr lag das entsprechende Umsatzniveau bei rund 800 Millionen Euro [2]. E-Zigaretten wie VEEV sind sofort nutzbar, einfach zu bedienen und günstig zu erwerben. Da kein Verbrennungsprozess von Tabak stattfindet, sondern nikotinhaltige Flüssigkeiten erhitzt werden, führt dies zu einer starken Reduktion der bekannten Zigarettenschadstoffe.

E-Zigarette VEEV

VEEV gibt es zum Markstart in Deutschland in zwei Varianten, die den erwachsenen Raucherinnen und Rauchern in den IQOS Stores und im Handel vorgestellt werden. Mit der Markteinführung von VEEV müssen sich Vape-Kunden nicht länger zwischen Qualität, Vielfalt oder Preis entscheiden – beide Produkte erhitzen eine nikotinhaltige Flüssigkeit, sogenannte E-Liquids. VEEV NOW ist das Kennenlernprodukt und kann unmittelbar nach dem Kauf genutzt werden. Es ermöglicht einen einfachen Umstieg auf eine schadstoffreduzierte Alternative zur Zigarette. VEEV ONE kommt mit fortschrittlicher Technologie und Premium-Design – es ist die nachhaltigere Alternative zu klassischen Einweg-Produkten, da es sich um ein wiederverwertbares Produkt mit einem Pod-System handelt. Es eignet sich für den langfristigen Umstieg auf ein rauchfreies Produkt. Beide Geräte stoßen durchschnittlich 99 Prozent weniger Schadstoffe als Zigaretten aus [3]. Dies ist jedoch nicht gleichbedeutend mit einer entsprechenden Risikominderung. VEEV ist nicht risikofrei und enthält Nikotin, das abhängig machen kann.

“Wir kennen die Kritik an E-Zigaretten und nehmen sie ernst – vor allem hinsichtlich der Attraktivität für Jugendliche und ihrer Umweltschädlichkeit, gerade bei Einwegprodukten. Daher vermeiden wir Aromen und Beschreibungen, die für Jugendliche besonders attraktiv sein könnten und richten uns ausschließlich an erwachsene Raucherinnen und Raucher. Wir starten direkt mit einem Rücknahmeprogramm, damit unsere E-Zigaretten richtig entsorgt werden. Auch möchten wir die Nutzer dazu anregen, auf das Mehrwegprodukt umzusteigen: drei zurückgebrachte Einwegprodukte tauschen wir in eine E-Zigarette mit Podsystem”, so Torsten Albig.

Das Take-Back-Programm zur richtigen Entsorgung der VEEV-Altgeräte und -Pods gibt es zum Start bei über 300 teilnehmenden Händlern und in allen IQOS Stores. Das Netzwerk soll sukzessive erweitert werden.

[1] https://www.debra-study.info/, Stand 17.01.2024

[2] https://ots.de/XbHb1z

[3] Durchschnittliche Verringerung des Gehalts an einer Reihe schädlicher Chemikalien (außer Nikotin) im Vergleich zum Rauch einer Referenzzigarette. Siehe weitere Informationen auf Veev-vape.com

Über Philip Morris International Inc. (PMI)

PMI ist ein international führendes Tabakunternehmen, das sich für eine rauchfreie Zukunft einsetzt. Seit 2008 hat PMI mehr als 12,5 Mrd. USD in die Entwicklung, wissenschaftliche Untermauerung und Markteinführung innovativer rauchfreier Produkte investiert.

Über die Philip Morris GmbH (PMG)

Die 1970 in Deutschland gegründete Philip Morris GmbH ist ein Unternehmen von PMI. Mit einem Marktanteil von 37,2 Prozent im Jahr 2022 ist das Unternehmen bereits seit 1987 Marktführer auf dem deutschen Zigarettenmarkt. Das derzeitige Produktportfolio besteht hauptsächlich aus Zigaretten und rauchfreien Produkten wie Tabakerhitzern.

Pressekontakt:

Philip Morris GmbH
Pressestelle
Tel: +49 89 7247 – 4762
E-Mail: presse.pmg@pmi.com
Website: pmi.berlin
X (vormals Twitter): @PhilipMorrisDE

Quelle:Auf dem Weg in ein rauchfreies Deutschland: Philip Morris bringt E-Zigarette VEEV auf den Markt


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.