Corinna Budras und Niklas Maak: Zwei Preisträger beim Journalistenpreis Bahnhof

0
8

Berlin (ots) –

Erstmals zwei Preisträger werden heute in Berlin mit dem Journalistenpreis Bahnhof geehrt: Corinna Budras und Niklas Maak sind die Gewinner des mit jeweils 5000 EUR dotierten Preises, den die Unternehmensgruppe Dr. Eckert seit 1998 vergibt.

Preisstifter Dr. Adam-Claus Eckert: “Es freut mich außerordentlich, dass wir gleich zwei Journalisten für Artikel auszeichnen können, die 2023 im Jahr unseres 100-jährigen Firmenjubiläums erschienen sind. 1998 aus Anlass des 75. Bestehens unserer Firma Handelshaus für Reise und Verkehr gestiftet, war der Journalistenpreis Bahnhof von Anfang an auf 25 Jahre angelegt. Nun wird er zum 25. und letzten Mal vergeben.”

Niklas Maak wurde für seinen Artikel “Abfahrtshalle in Richtung Zukunft” ausgezeichnet, der in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 1. April 2023 erschienen war. Als preiswürdig prämierte die Jury auch Corinna Budras’ “Die große Bahnhofsmission” aus derselben Zeitung vom 9. Dezember 2023.

“Gut und schön” fand die Jury die beiden Stücke. “Diesmal war ein Artikel besonders gut und einer besonders schön. Als außergewöhnlich gut recherchiert zeichneten sie Corinna Budras’ “Die große Bahnhofsmission” über die Probleme der Bahn mit ihrem großen Sanierungsprogramm für kleinere Bahnhöfe. “Ein herausragend sauber recherchiertes Nachrichtenstück, dessen Thema in seiner Tiefe so selten wahrgenommen wird.” Und besonders schön fanden Sie andererseits Niklas Maaks Feuilleton-Aufmacher “Abfahrtshalle in Richtung Zukunft”. “Das große Thema Stuttgart ’21 hat er seit Jahren wieder einmal gelungen umgesetzt und sprachlich geschickt den Bogen zwischen dem Bahnhof und dem Land geschlagen.”

Die Jury setzte sich in diesem Jahr zusammen aus dem Preisstifter Dr. Adam-Claus Eckert, dem früheren GEO-Chefredakteur Peter-Matthias Gaede, den Vorjahrespreisträgern und Spiegel-Redakteuren Christoph Reuter und Alexander Sarovic, Bernd Koch, dem Vorstandsvorsitzenden der DB Station&Service AG bis Ende 2023, Knut Teske, dem ehemaligen Leiter der Journalistenschule Axel Springer, sowie der freien Autorin und Journalistin Andrea Walter.

Preisstifter Dr. Adam-Claus Eckert, der Aufsichtsratsvorsitzende der Unternehmensgruppe Dr. Eckert: “Wir verdienen unser Geld zu einem nicht geringen Teil mit dem Verkauf von Zeitungen und Zeitschriften in unseren Bahnhofsbuchhandlungen. Auch deshalb zeichnen wir herausragende redaktionelle Beiträge insbesondere über Funktion und Entwicklung des Bahnhofs als Schnittpunkt zwischen Mobilität, Stadtentwicklung und Service-Zentrum aus. Innovation, Mobilität und Kommunikation sind Schlüsselbegriffe der modernen Gesellschaft. Bahnhöfe repräsentierten diese Faktoren in einmaliger Weise. Der Journalistenpreis Bahnhof dient auch der Förderung der journalistischen Berichterstattung über dieses Thema.”

Dr. Eckert weiter: “Der Bahnhofsbuchhandel mit seinem Angebot von bis zu 7000 Zeitungs- und Zeitschriftentiteln ist geradezu ein Hort von Pressefreiheit und Meinungsvielfalt. Dies gilt es zu wahren und zu schützen. Unser Preis zeichnet sachlichen und professionellen Journalismus aus, den wir damit gerade in diesen Zeiten nachdrücklich unterstützen.”

Das Gesamtfilialnetz der Unternehmensgruppe Dr. Eckert umfasst aktuell circa 400 Standorte, darunter rund 230 eigengeführte Geschäfte in den Bereichen Presse, Buch, Tabak und Convenience: Buchhandlungen im Bahnhof der Marke Ludwig, Pressefachgeschäfte der Marke Eckert, Tabakwarenfachgeschäfte der Marken Barbarino und T.H.Kleen sowie Convenience Stores mit den Marken Adam’s und Eckert ServiceStore DB. Die meisten der eigengeführten Geschäfte befinden sich an Bahnhöfen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt derzeit rund 1300 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH, Hansgert Eschweiler
Mobil: 0172 / 851 01 04; E-Mail: h.eschweiler@ugde.com

Quelle:Corinna Budras und Niklas Maak: Zwei Preisträger beim Journalistenpreis Bahnhof


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.