Eishockey WM Mai live bei MagentaSport: Montag ab 20 Uhr gegen starke Schweden / “Haben es uns schwer gemacht” Kreis moniert nach 1:6 gegen USA: “Wir sind besser als wir uns heute präsentiert haben”

0
5

München (ots) –

Dämpfer für das deutsche Team im 2. WM-Spiel gegen das ambitionierte US-Team – 1:6, auch eine Revanche für das verlorene Halbfinale in der Overtime vor einem Jahr. “Wir sind besser als wir uns heute präsentiert haben. Ich will nicht sagen, dass wir es denen einfach gemacht haben. Aber wir haben es uns schwer gemacht”, bilanziert Bundestrainer Harold Kreis, der das Forechecking monierte: “Es lag nicht an unserem Willen. Aber die Amerikaner haben das sehr gut genutzt. Locken, locken, locken und dann die Pässe hinter den Rücken.” Sieht auch Kapitän Mo Müller so: “Wir haben´s den Amerikaner zu einfach gemacht, was die Rückwärtsbewegung betrifft. Ob wir 6:1 verlieren oder 2:1, spielt am Ende keine Rolle. Wegmachen und weiter geht´s.” Weiter geht´s am Montag gegen Schweden (live ab 20 Uhr bei MagentaSport). Kai Wissmann schaute auch schon wieder nach vorne: “Ein guter Lerneffekt. Es ist gut zu sehen, was es braucht, um gegen so eine NHL-Mannschaft mithalten zu können.” MagentaSport-Experte Constantin Braun findet: “Wir müssen jetzt nicht Rumheulen. Es war ein Dämpfer, aber es war auch erst das 2. Spiel.”

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom WM-Auftakt Deutschland gegen Slowakei – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Die 88. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien gibt´s vom 10. bis 26. Mai live bei MagentaSport. Zweites deutsches WM-Spiel am Samstag: Deutschland gegen USA – ab 20 Uhr live bei MagentaSport. Am Sonntag läuft Lettland gegen Frankreich aus der deutschen Gruppe live ab 16.10 Uhr.

WM 2. Spieltag: Deutschland – USA 1:6

Das US-Team hat personell aufgerüstet, dominiert das 1. Drittel, nutzt deutsche Schwächen im besseren 2. Drittel aus. MagentaSport-Experte Constantin Braun zum 4:1 nach dem 2. Drittel: “Das 4:1 fällt zu deutlich aus.” Es kam noch arger: 1:6, die Revanche der USA für die Halbfinal-Niederlage im letzten Jahr. “Ich mache mir um die deutsche Mannschaft keine Sorgen. Da war auch viel Pech dabei. Sie hatten sehr, sehr gute Akzente. Die Kleinigkeiten, die hinten nicht gestimmt haben, sind einfach abzustellen”, findet MagentaSport-Experte Constantin Braun: “Wir müssen jetzt nicht Rumheulen. Es war ein Dämpfer, aber es war auch erst das 2. Spiel.” Dem US-Team gelingt nicht nur eine Halbfinal-Revanche gegen Deutschland, nach dem 2:5 zum Auftakt gegen Schweden, Deutschlands nächstem Gegner am Montag, brauchte es einfach den Sieg für den selbsterklärten Titelanwärter.

Kreis: “Wir sind besser als wir uns heute präsentiert haben”

“Wir sind besser als wir uns heute präsentiert haben. Ich will nicht sagen, dass wir es denen einfach gemacht haben. Aber wir haben es uns schwer gemacht. Wir haben die Balance nicht gefunden zwischen Forecheck genügend Leute zurück, um die Defensive zu gestalten. Ein paar Mal waren wir zu optimistisch im Forecheck. Es lag nicht an unserem Willen. Aber die Amerikaner haben das sehr gut genutzt. Locken, locken, locken und dann die Pässe hinter den Rücken”, analysiert Bundestrainer Harold Kreis: “Ich sehe das jetzt als gute Vorbereitung gegen Schweden. Es geht darum, nicht so oft der Scheibe hinterherzurennen, sondern eher Räume zu decken.”

Der Link zum Interview clipro.tv/player?publishJobID=emxDdC9pYmJvalJxOEhiOHlyUVo5NlFOeEprZHBHVG1QdEROTWZYL3lvZz0=

Kapitän Moritz Müller ärgert sich über 2 “zu einfache Tore” im 1. Drittel. “Wir haben´s den Amerikaner zu einfach gemacht, was die Rückwärtsbewegung betrifft. Ob wir 6:1 verlieren oder 2:1, spielt am Ende ekeine Rolle. Wegmachen und weiter geht´s.” Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=VTFvaUlpRDlQNi95OGtBZk5DSXV2RWFPQm8vOU5VTkh4NXpBbCtMZ2JIZz0=

“Ein guter Lerneffekt. Es ist gut zu sehen, was es braucht, um gegen so eine NHL-Mannschaft mithalten zu können”, glaubt Kai Wissmann, der ein ausgeglichenes 1. Drittel sah, in dem es nicht 0:2 stehen muss. Knackpunkt im 2. Drittel: “Das Tor, 3 Sekunden vor Schluss war auch ein bisschen hart für uns. Im 3. Drittel haben wir keinen Push mehr hinbekommen.” Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=T0cySk9tNU1yNmVQN1hoWVBCZ2FVei9QckdPMnZDSkg0Mk5NL0lOSnBBYz0=

Parker Tuomie sah die US-Boys vor allem “brutal schnell. Deren Tempo hat uns ein bisschen überrollt. Nach dem 2. Drittel wussten wir, dass wir einen lucky Punch brauchen. Wir haben jetzt auch nicht ängstlich gespielt. Die waren ziemlich effizient, haben gute Powerplay-Tore geschossen.” Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=dEtYbTYxYm9tZHlPRUk0bWdoY2F1aEx2OG4xN3JNU016RGJ1MkIyckExcz0=

Eishockey-WM live bei MagentaSport

WM-Gruppenspiele

Sonntag, 12. Mai, ab 16.10 Uhr: Lettland – Frankreich

Montag, 13. Mai, ab 20 Uhr: Deutschland-Schweden

Dienstag, 14. Mai, ab 20.10 Uhr: Polen-Frankreich

Mittwoch, 15. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland-Lettland

Donnerstag, 16. Mai, ab 20.10 Uhr: USA-Frankreich

Freitag, 17. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland- Kasachstan

Samstag, 18. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland-Polen

Sonntag, 19. Mai, ab 20.10 Uhr: Slowakei-Lettland

Montag, 20. Mai, ab 20.10 Uhr: Kasachstan-Polen

Dienstag, 21. Mai, ab 12 Uhr: Frankreich-Deutschland

Dienstag, 21. Mai, ab 20.10: Schweden-Slowakei

Planung WM-Finalrunde 23.-26.Mai

Donnerstag, 23. Mai: 2 x Viertelfinale (ab 16.20 Uhr/20.00 Uhr)

Samstag, 25. Mai: 2x Halbfinale (ab 14.00 Uhr/18.00 Uhr)

Sonntag, 26. Mai: Spiel um Platz 3 (ab 15 Uhr), Finale (ab 20 Uhr)

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Quelle:Eishockey WM Mai live bei MagentaSport: Montag ab 20 Uhr gegen starke Schweden / “Haben es uns schwer gemacht” Kreis moniert nach 1:6 gegen USA: “Wir sind besser als wir uns heute präsentiert haben”


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.