Osmium-Fork führt zu Preisreduktion und kostenfreien Kompensationslieferungen

0
6

Murnau am Staffelsee (ots) –

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages fand der angekündigte Osmium-Fork statt, der von den Osmium-Instituten im Rahmen ihrer ESG-M Vorgaben durchgeführt wurde. Dieser Fork hat eine Preisanpassung für kristallines Osmium zur Folge, wobei der neue Grammpreis 1.184,23 Euro beträgt. Diese Preisanpassung entspricht einer Vergünstigung um 34,814 Prozent. Zudem erhalten in der Osmium-Weltdatenbank gelistete Eigentümer von kristallinem Osmium eine kostenfreie Kompensationslieferung, um ihren aktuellen Bestand auszugleichen.

Für Edelmetalle sind Forks bislang, im Gegensatz zur Blockchain-Welt, unbekannt. Die Osmium-Institute beschreiten mit dem aktuellen Fork im Rahmen Ihrer ESG-M-Vorgaben Neuland. Im Fall von Osmium sollen damit die verbesserten

27_06_20_Osmium_fertig_small.jpg Produktionspreise der kristallisierenden Scheideanstalt in der Schweiz an den Markt weitergegeben werden, ohne die Eigentümer zu benachteiligen, die zu höheren Preisen eingekauft haben. Dem wachsenden Schmuckmarkt wird mit diesem Fork die Möglichkeit gegeben, kristallines Osmium zu günstigen Preisen zu erwerben. Dies wird es mehr Herstellern ermöglichen, Schmuck mit Osmium anzubieten. Hersteller, die bereits mit Osmium arbeiten, können größere Lagerbestände aufbauen.

Im Rahmen des heutigen Forks erhalten alle aktuellen Eigentümer von kristallinem Osmium in den nächsten Stunden eine E-Mail von ihrem jeweiligen Landes-Osmium-Institut, die ihnen das Recht einräumt, eine Kompensationslieferung an kristallinem Osmium zu erhalten, abhängig von ihrem aktuellen Bestand. Diese Kompensationslieferung ist vergleichbar mit den Effekten eines Aktiensplits. Sollten aus technischen Gründen einige Eigentümer keine entsprechende E-Mail zur Kompensation erhalten, werden sie gebeten, sich bei einem Osmium-Institut zu melden und ihren Osmium-Identification-Code sowie gegebenenfalls den Owner-Change-Code bereitzuhalten. Die Hotline für solche Anfragen ist die +49 (89) 7 44 88 88 88.

Die Durchführung der Fork-Maßnahmen stellt für die Osmium-Institute eine logistische Herausforderung dar, da tausende Pakete und Werttransporte in die ganze Welt verschickt werden müssen. Sollten Probleme bei der Zustellung auftreten, werden die Eigentümer gebeten, sich umgehend bei einem Osmium-Institut zu melden.

Unter anderem durch die Unterstützung der großen Schmuckverbände findet kristallines Osmium zunehmend Verwendung im exklusiven Schmuckmarkt. Die flache Kristallisation ist neben der Hochreinigung eine Schlüsseltechnologie für das wertvollste der Edelmetalle. Nun können größere Disks mit nahezu identischen Ernteraten (8-9%) kristallisiert werden, ohne dass sich der Energieverbrauch erhöht. Dies führt zu einer erheblichen Steigerung der nutzbaren Fläche pro Produktionsdurchlauf. So werden auch Inlays mit einer Größe von bis zu 9,5 cm aus nur einem einzigen Stück möglich.

Es wird vermutlich keinen weiteren Fork dieser Art geben, da mit dem erreichten Durchmesser die physikalischen Grenzen der Herstellung ausgereizt zu sein scheinen. Die mehrfache Kristallisation hat den Prozess kostengünstiger gemacht, während die Preise für die mehrfache Hochreinigung, den Schnitt und die Zertifizierung unverändert bleiben. Die Einsparungen an Energie und Aufwand sind jedoch erheblich. Eine Korrektur der Preise pro Gramm wurde im Chart auf der Webseite www.osmium-preis.com vorgenommen, um den Eigentümern die Auswirkungen des Forks aufzuzeigen.

Nun erhalten die Eigentümer kostenfreie Kompensationsware, die dazu dient, ihren Gegenwert im persönlichen Osmium-Depot trotz Preissenkung konstant zu halten. Der persönliche Kapitaleinsatz bleibt dabei unverändert. Gleichzeitig führen die vielen Auslieferungen zu einer Verringerung der Gesamtmengen an kristallinem Osmium im Bestand, was Osmium-BigBang und Osmium-Thinout näher rücken lässt.

Weitere Informationen zum Production-Fork finden Sie auf der Webseite www.osmium.com sowie in den dort verfügbaren FAQ-Dokumenten. Bestellungen und Reservierungen für kristallines Osmium werden weiterhin auf der Seite entgegengenommen. Um dem gestiegenen Aufkommen an Anfragen gerecht zu werden, wurden die Serverkapazitäten erhöht. Die Osmium-Hotline +49 (89) 7 44 88 88 88 steht mit erweitertem Personal zur Verfügung und ist mehrsprachig besetzt.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des großen Aufwandes, unverbindliche Reservierungen am Tag des Fork platziert aber zwei Monate aktiv gehalten werden. Wird die unverbindliche Reservierung nicht in Anspruch genommen, verfällt sie automatisch am 5. August 2023.

Alle unverbindlichen Reservierungen sollten am Tag des Fork vorgenommen werden oder per Mail auf fork@osmium-institute.com formlos eingereicht werden.

Pressekontakt:

BETTERTRUST GmbH für Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH

Felix Köhler
01781198091
f.koehler@bettertrust.de

Quelle:Osmium-Fork führt zu Preisreduktion und kostenfreien Kompensationslieferungen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.