Gezielte Verkehrskontrollen im Landkreis Helmstedt

0
8
WerbungGas Privat Leaderboard

Wolfsburg (ots)

Velpke, Neuenhäuser Straße, Parkplatz Bundesstraße 244 bei Mariental 28.02.20, 12.00 – 20.00 Uhr

Neben Drogen-, Alkohol- und Medikamenteneinfluss im Straßenverkehr standen am Freitagnachmittag auch Bauartveränderungen an Kraftfahrzeugen besonders im Fokus von gezielten Verkehrskontrollen im Landkreis Helmstedt. Organisiert von den Helmstedter Polizeikommissaren Patrick Sandmann und Martin Breitfelder überprüften 26 Beamtinnen und Beamte aus Schöningen, Königslutter und Helmstedt sowie zwei Diensthundeführern mit Rauschgiftspürhunden zwischen 12 Uhr und 20 Uhr LKW, PKW und Motorräder.

An den beiden Kontrollstellen, in der Neuenhäuser Straße in Velpke und auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 244 bei Mariental wurden insgesamt 130 Fahrzeuge überprüft. Ein 57 Jahre alter Fahrzeugführer aus Velpke war bei der Kontrolle auf der Neuenhäuser Straße nicht im Besitz eines Führerscheins. Wenig später wurde an der gleichen Kontrollstelle ein 40-jähriger Golf-Fahrer aus Wolfsburg aus dem Verkehr gezogen. Er hatte den Beamten einen Führerschein vorgezeigt, der durch einen zum Dokumentenprüfer ausgebildeten Beamte sofort als Fälschung erkannt wurde. Auch der 40-Jährige muss sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Einem 58-jährigen Fahrer eines Sattelaufliegers aus dem Landkreis Bautzen in Sachsen wurde die Weiterfahrt untersagt, da an seinem Auflieger zwei Achsen gravierende Beschädigungen aufwiesen und somit nicht mehr verkehrstauglich waren.

Außerdem musste ein Fahrer eines E-Scooters sein Fahrzeug schieben, da keine Versicherung für sein Gefährt bestand. Zusätzlich wurden 51 weitere Verstöße wie unzureichende Ladungssicherung, überhöhte Geschwindigkeit, Bauartveränderungen und auch abgefahrene Reifen festgestellt. Da Verkehrsverstöße bei fast jedem zweiten überprüften Fahrzeug festgestellt wurden, ist mit weiteren zielgerichteten Verkehrskontrollen zu rechnen, resümieren die beiden Kommissare.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.