Studie “Optics 2021”: Schick, schlau, attraktiv – Brillenträger haben positives Image / Vor allem junge Erwachsene nutzen die Brille zunehmend als modisches Accessoire / Die Brille als neuer Sneaker

0
7
WerbungGas Privat Leaderboard

Hamburg (ots) – Vorbei die Zeiten, in denen Brillenträger als spießig, unsexy und peinlich galten. Wer heute Brille trägt, fällt positiv auf. So schreiben die Bundesbürger den Brillenträgern mittlerweile eher Attribute wie “modern” oder “cool” zu. Vor allem junge Erwachsene unterstreichen dieses Image und machen die Brille zum modischen Begleiter. Das sind Ergebnisse der vom Omnichannel-Optiker Edel-Optics durchgeführten Studie “Optics 2021 – So ticken die Deutschen beim Thema Brille”. Mehr als 1.000 Bundesbürger wurden dafür bevölkerungsrepräsentativ befragt.

“Sehen und mit Brille gesehen werden gehört besonders für die 18- bis 34-Jährigen mittlerweile zum Lifestyle”, sagt Edel-Optics-Geschäftsführer Michael Busch. Laut der aktuellen Edel-Optics-Studie sieht schon knapp jeder fünfte junge Bundesbürger in der Brille ganz klar ein modisches Accessoire. “Die Brille ist der neue Sneaker” bringt es Michael Busch auf den Punkt.

Diesen Trend unterstreichen weitere Zahlen aus der Studie “Optics 2021”: Denn während die Bundesbürger Brillenträger heute vor allem mit Begriffen wie modern (45 Prozent), schick (41 Prozent), schlau (39 Prozent), attraktiv (37 Prozent) und cool (34 Prozent) in Verbindung bringen, fallen negative Zuschreibungen wie etwa unsexy (11 Prozent), spießig (8 Prozent) oder peinlich (6 Prozent) mittlerweile deutlich ab.

Dieser Imagewandel schlägt sich auch in den Kaufgründen für eine neue Brille nieder. Jedem vierten Bundesbürger ist es zu langweilig, immer die gleiche Brille zu tragen. Unter den 18- bis 34-Jährigen bekennen sich sogar 35 Prozent zum Kaufargument “Mal was Neues”. Doch auch wenn die Sehstärke sich geändert hat (laut Studie der wichtigste Grund zum Kauf einer neuen Brille), das Brillengestell verbogen ist oder die Gläser zerkratzt sind, möchte der Kunde nicht zwangsläufig erneut das gleiche Modell kaufen.

“Der Kauf einer neuen Brille ist heute viel mehr als nur der Ersatz einer lästigen Sehhilfe”, weiß Edel-Optics-Geschäftsführer Busch. “Sich übers Smartphone oder die Webcam eine Brille ins Gesicht zu projizieren, ist auf unserer Seite ein viel genutztes Feature, das den Kunden viel Spaß bringt und die Zufriedenheit mit der neuen Brille deutlich erhöht.” Bei Edel-Optics wird daher permanent daran gearbeitet, den Kunden noch mehr innovative Hilfestellungen zu bieten, die passende Brille auszuwählen.

Über Edel-Optics – www.edel-optics.de

Die Edeloptics GmbH startete 2009 als reiner Online-Optiker für Markenbrillen. 2013 eröffnete das Unternehmen den ersten von mittlerweile fünf stationären Stores in Hamburg. Mit eigenen Webshops in 53 Ländern und einem Warensortiment von rund 35.000 Markenbrillen ist Edel-Optics heute einer der führenden Online-Optiker in Europa. Die Auswahl an Brillen für Damen, Herren und Kinder reicht von Ray-Ban, Persol und Oakley über Michael Kors, Porsche Design Eyewear und Polaroid bis hin zu den Boutique Marken wie Gucci, Prada und Linda Farrow.

Das Hamburger Unternehmen setzt in Sachen Brillendesign und Etablierung eigener Brands bereits seit 2016 auf die Unterstützung von Celebrities.

Pressekontakt:

Thöring & Stuhr
Kommunikationsberatung GmbH
Arne Stuhr
Mittelweg 142
20148 Hamburg
Tel: +49 (40 )207 6969 83
arne.stuhr@corpnewsmedia.de

Quelle:Studie “Optics 2021”: Schick, schlau, attraktiv – Brillenträger haben positives Image / Vor allem junge Erwachsene nutzen die Brille zunehmend als modisches Accessoire / Die Brille als neuer Sneaker


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.