Keine Rechtfertigung für Mai-Krawalle

0
6
WerbungGas Privat Leaderboard

Berlin (ots) – Selbst wenn der Frust mancher Zeitgenossen nachvollziehbar ist: Gewaltexzesse, egal mit welcher Motivation, haben nichts mit legitimem Protest gegen soziale Ungerechtigkeit, hohe Mieten oder was auch immer zu tun. Dafür, alles kurz und klein zu schlagen, was andere Menschen aufgebaut haben, kleine Laden- oder Imbissbesitzer zum Beispiel, gibt es keine Rechtfertigung und erst recht keine Entschuldigung. Es ist darüber zu reden, welche Konsequenzen nach diesem 1. Mai zu ziehen sind, und was zu tun ist, um solche Gewaltexzesse künftig zu verhindern.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Quelle:Keine Rechtfertigung für Mai-Krawalle


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.