Materna erweitert den Aufsichtsrat und schafft nachhaltige Strukturen für das weitere Wachstum / Der IT-Dienstleister beruft Nicole Materna, Lennart an de Meulen und Maria Brandt in das Gremium

0
21

Dortmund (ots) –

Materna freut sich, die Erweiterung des Aufsichtsrates um drei erfahrene Mitglieder bekanntgeben zu können. Nicole Materna und Lennart an de Meulen, Gesellschafterin und Gesellschafter der Materna-Gruppe, sowie die langjährige Mitarbeiterin und Betriebsrätin Maria Brandt verstärken ab sofort das höchste Gremium des Unternehmens. Ihre Berufung stellt einen weiteren wichtigen Schritt dar, um die Materna-Gruppe nachhaltig und zukunftssicher aufzustellen.

Die Erweiterung des Aufsichtsrats auf sechs Mitglieder durch die Aufnahme der drei neuen Mitglieder stärkt die Expertise und Schlagkraft des Gremiums. Gleichzeitig unterstreicht dies Maternas moderne Unternehmenskultur, die auf Innovation, Offenheit und Resilienz ausgerichtet ist.

Stabilität und Nachhaltigkeit des Familienunternehmens im Fokus

Materna-Gesellschafterin Nicole Materna verfügt über umfangreiche Erfahrung und eine tiefgreifende Kenntnis des Unternehmens und seiner Beschäftigten. Seit mehr als 15 Jahren für das Unternehmen tätig, hat sie maßgeblich zur Entwicklung der Belegschaft beigetragen und als Expertin für Employer Branding großen Anteil daran, die Arbeitgebermarke zu positionieren und qualifizierte Fachkräfte für Materna zu gewinnen. Diplom-Kauffrau Nicole Materna hat Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing an der Universität Münster studiert und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk an Hochschulkontakten, das es Materna ermöglicht, enge Beziehungen zu Bildungseinrichtungen aufzubauen und potenzielle Talente frühzeitig zu identifizieren und zu fördern.

Materna-Gesellschafter Lennart an de Meulen ist erfahrener Unternehmensberater mit großer Expertise in den Bereichen Projektmanagement und IT-Beratung. Mehr als fünf Jahre war er als Consultant für IBM tätig. Er hat einen Masterabschluss der HHL Leipzig Graduate School of Management und der ESCP Business School sowie einen Bachelor in Wirtschaftsinformatik. Lennart an de Meulen verkörpert ebenso wie Nicole Materna die Werte der Stabilität und Nachhaltigkeit, die für das Familienunternehmen von großer Bedeutung sind. Er bringt seine Expertise vor allem in den Bereichen Mergers & Acquisitions und Internationalisierung ein.

Maria Brandt, Diplom-Informatikerin, hat eine beeindruckende 28-jährige Karriere im Unternehmen hinter sich. Sie arbeitet als Consultant im Ressort Public Sector und ist spezialisiert auf das IT-Fachverfahren ATLAS (Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System). Dieses System wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen entwickelt und spielt eine entscheidende Rolle bei der Abwicklung von Zollangelegenheiten. Darüber hinaus engagiert sich Maria Brandt seit fünf Jahren als Mitglied des Betriebsrates. In dieser Funktion übernimmt sie die wichtigen Rollen der Sprecherin des Personal- und Bildungsausschusses sowie des Ausschusses für Gesundheit und Soziales.

Kontinuität und professionelle Entwicklung des Unternehmens sichergestellt

“Wir begrüßen mit Nicole Materna, Lennart an de Meulen und Maria Brandt drei gestandene Experten in unserem Aufsichtsrat. Wir schätzen uns glücklich, sie an Bord zu haben, da sie uns mit ihrer umfangreichen Erfahrung auf unserem Weg professionell begleiten und unterstützen werden”, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende und Gründungsgesellschafter Dr. Winfried Materna. “Unser Ziel ist es, unsere Unternehmensgruppe partnerschaftlich, erfolgsorientiert und nachhaltig weiterzuentwickeln. Wir sind überzeugt, dass der Aufsichtsrat in seiner aktuellen Besetzung optimal aufgestellt ist, um dieses Ziel zu verwirklichen”, sagt Helmut an de Meulen, der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und Gründungsgesellschafter.

Materna-CEO Martin Wibbe ergänzt: “Ich freue mich auf den bevorstehenden Austausch und den wertvollen Input der neuen Aufsichtsratsmitglieder. Wir verfolgen beharrlich unsere Wachstumsstrategie, und die Professionalisierung unserer Unternehmensstrukturen ist ein entscheidender Schritt auf diesem Weg.”

Materna Information & Communications SE

Die Materna-Gruppe realisiert nachhaltige IT- und Digitalisierungsprojekte für Kunden aus Konzernen, Mittelstand und Behörden. Materna erwirtschaftet mit weltweit mehr als 4.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 554 Millionen Euro (2022). Know-how und Kompetenzen sind entlang von neun Fokusfeldern gebündelt. In den Fokusfeldern Verwaltung Digital, Enterprise Service Management und Passenger Journey besitzt Materna bereits seit vielen Jahren eine marktführende Position. Mit den Fokusfeldern SAP-Transformation, Journey2Cloud(TM) und Cyber Security bietet Materna Lösungen für die aktuell drängendsten Herausforderungen in nahezu allen Branchen. In den Fokusfeldern Digital Experience, Nachhaltigkeit & Widerstandsfähigkeit sowie Data Economy bietet Materna Lösungen, mit denen sich Kunden langfristig nachhaltig und mehrwertgenerierend aufstellen können.

Pressekontakt:

Materna Information & Communications SE
Sascha Rentzing
Tel.: +49 174 6970262
E-Mail: sascha.rentzing@materna.de
http://www.materna.de

Quelle:Materna erweitert den Aufsichtsrat und schafft nachhaltige Strukturen für das weitere Wachstum / Der IT-Dienstleister beruft Nicole Materna, Lennart an de Meulen und Maria Brandt in das Gremium


Importiert mit WPna von Tro(v)ision

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.