POL-H: Nachtragsmeldung Küchenbrand in Wohnhaus – Rauchmelder warnt Familie

0
458
Amazon unser Partner
Hannover (ots) – Das Samstagabend (12.08.2017) in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Lehmbuschfeld im Stadtteil Bemerode ausgebrochene Feuer ist fahrlässig verursacht worden – so lautet das Ermittlungsergebnis der Kripo.

Wie von uns bereits berichtet, hatte eine zehnjährige Bewohnerin gegen 18:00 Uhr das Piepen eines Rauchmelders gehört und bei einer Nachschau das Feuer in der Küche bemerkt. Sie informierte ihre 32 Jahre alte Mutter sowie ihre Geschwister. Nahezu zeitgleich waren zwei Anwohner auf eine Rauchentwicklung aus dem Küchenfenster aufmerksam geworden – sie verständigten die Rettungskräfte. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen in der Küchenzeile schnell löschen, dennoch wurde das Inventar erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Heute haben Beamte des Zentralen Kriminaldienstes ihre Ermittlungen in der Wohnung abgeschlossen und gehen von einer fahrlässigen Verursachung durch ein Familienmitglied aus. Laut Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Schaden auf 10 000 Euro. /now, zim

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Mirco Nowak Telefon: 0511 109-1045 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Congstar Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.